Technocracy: New World Order

Eine Mage: the Ascension-Rezension von Infernal Teddy

1st Edition:
1: Mage: the Ascension
3: The Book of Chantries
5: Technocracy: Progentiors
6: Digital Web
7: The Book of Shadows
9: Technocracy: Iteration X
10: The Book of Madness

20th Anniversary Edition:
20th Anniversary Edition Quickstart
Mage: the Ascension – 20th Anniversary Edition Teil 1 Teil 2 Teil 3

Romane:
The Road to Hell (Caninus)
The Ascension Warrior (Caninus)

Anthologien:
Truth Until Paradox
Truth Beyond Paradox

Heute sprechen wir über eine weitere Convention der Technokratie, der New World Order, meiner Lieblingsgruppe innerhalb des Ordens der Vernunft. Die Mitglieder der N.W.O. sind die offensichtlichsten Vertreter der Technokraten im Krieg gegen die Traditionen, ihre Männer in Schwarz die offensichtlichsten Gesichter des Kampfes um die Wirklichkeit. Am Anfang meiner laufbahn als Mage-Spieler und -Spielleiter war ich zugegebenermaßen eher ein Fan der Iteratoren, aber die N.W.O. hat mich sehr schnell überzeugt. Schauen wir uns mal an was das Buch zu bieten hat.

Wie auch Technocracy: Progenitors liegt auch dieser Band mir nur als Teil des Sammelbandes Technocracy Assembled I vor. Dieser Band enthält die ersten drei Technocracy-Bücher in der ursprünglichen Form, nur die Cover sind nicht enthalten. Dieses Buch ist 71 Seiten lang, unterteil in zwei große Themenkomplexe. Layouttechnisch ist es eindeutig ein Produkt der 1st Edition, mit dem Pixelrand, und auch vom Artwork entspricht es dem Stil des frühen White Wolf. Interessanterweise ist das Buch (Laufnummer 11) zwar noch vor der 2nd edition eingeordnet (Laufnummer 13), veröffentlich wurde das Buch allerdings erst danach.

Wie die bisherigen Bücher der Reihe unterteilt sich das Buch in vier Kapitel, welche die Convention beschreiben. Das erste Kapitel beschreibt die New World Order und ihre Geschichte, beginnend mit ihren Vorläufern im Orden der Vernunft, über ihre Entstehung unter Königin Victoria bis zur „Gegenwart“. Das Thema der Convention ist „Information“ – Informationskontrolle, Informationsunterdrückung und Informationspolitik. Präsentiert wird das Ganze als eine Reihe von Emails, welche zwischen einem Feldagenten unter Quarantäne und einem der Coaches der Convention. Das zweite Kapitel beleuchtet dann die interne Struktur der N.W.O., die anderen Konventionen und wie die Convention die Magi der Traditionen betrachten. Alles in allem sind die Männer in Schwarz eine Mischung aus Propagandaministerium, Geheimdienst und Think Tank. Kapitel Drei ist wieder eine Sammlung an Werkzeugen und Spielsachen, neue Zauber für die Agenten, und neue technomagische Artefakte. Das vierte Kapitel präsentiert wieder einen fertigen Stützpunkt der New World Order, inklusive der dazugehörigen NSCs.

Fazit:
Man mag es vielleicht aus der Kürze dieser Besprechung erkennen können – dieses Buch ist bei weitem nicht so Interessant wie sein Vorgänger. Statt die coolen Secret Agents hervorzuheben (wie es später im Guide to the Technocracy gemacht wurde) sind in diesem Buch die wichtigsten Vertreter der Technocracy eher… langweilig. Anders kann ich es nicht beschreiben. Leider dauerte es bis in die 2nd Edition hinein bis es den Weißen Wölfen gelang, die N.W.O. sexy machten. Das Buch ist, wie schon die Vorgängerbände, rein als Antagonistenbuch gedacht, aber um ehrlich zu sein ist es ähnlich schwach wie schon Progenitors, nur das diese Convention eigentlich interessanter sein sollten.

Verwendbarkeit mit M20:
Wie schon die anderen beiden Technocracy-Bücher ist dieses Buch für die M20 nicht sonderlich interessant – Dafür wurde das Buch zu sehr von der Entwicklung innerhalb der Spielwelt überholt. Wer die Option nutzt, in den „ewigen 90s“ zu spielen wie es in der M20 vorgeschlagen wird findet hier zwar interessantes Material, aber für alle anderen ist der bereits erwähnte Guide to the Technocracy deutlich interessanter.

Das nächste Buch in der Reihe ist auch das letzte der 1st Edition, Ascension’s Right Hand. Hoffen wir mal, es wird interessanter als dieses.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*