Fünf Ziele für die nächsten sechs Monate

Teddys unrealistische Blogziele

Wir wissen ja alle das Neujahrsvorsätze Mist sind, oder? Man nimmt sich immer ganz tolle Dinge vor, und spätestens nach drei Wochen ist der ganze Spuk vorbei und man macht so weiter wie bisher, die Vorsätze völlig vergessen. Mir geht es da nicht anderes, meine Neujahrsvorsätze sind spätestens Ende Januar so quietschlebendig wie ein Dodo, und so unvergessen wie… wie… wie hieß nochmal der eine Besatzungsstatist bei Star Trek? Weißt schon ,der eine da… Jedenfalls, Neujahrsvorsätze sind Blödsinn. Dennoch, ein paar gute Vorsätze für die kommenden Monate habe ich was meine Beiträge hier bei Neue Abenteuer angeht schon. Nämlich folgende:

I.) Dune rezensieren!
Ich lese mich gerade (mal wieder) durch die komplette Dune-Reihe (Also inklusive der Fanfiction die Brian Herbert zusammen mit Kevin J. Anderson geschrieben hat), und wer mal mit mir über Science Fiction reden musste weiß das Dune mein absoluter Lieblingsroman ist. Und da ich mir bei der diesjährigen Lektüre außerdem einen Haufen Notizen machen möchte – man könnte ja mal in dem Setting FATE spielen oder so – liegt eine Rezension der jeweiligen Bände doch nahe, oder? Ich bezweifle zwar das ich in sechs Monaten alles gelesen bekomme, aber es wäre interessant zu sehen wie weit ich komme.

II.) Was mit FATE! Und Raumschiffen!
Wer unseren letzten Building Character-Artikel von 2013 gelesen hat, hat ein paar Hinweise auf ein etwas actionlastiges Science Fiction-Setting bekommen, und mindestens einer unserer Leser scheint das Ganze ziemlich cool gefunden zu haben. Der einzige Haken? Es gibt „FATE of the Star Patrol“ nicht. Zumindest nicht außerhalb meines Schädels. Aber das möchte ich im kommenden Jahr ändern – ich würde gerne anfangen dieses Setting als spielbares Material für FATE Core anzubieten. Ich erwarte nicht, innerhalb von sechs Monaten ein komplettes interstellares Setting fertig zu bekommen, aber ähnlich wie beim ersten Punkt wird es interessant sein zu sehen wie viel ich damit komme.

III.) Abenteuer!
Vor langer, langer Zeit, als Dinosaurier noch die Welt bevölkerten und Savage Worlds auf deutsch noch neu und frisch war, da habe ich für ein anderes Blog, den Abenteuer-Blog, zusammen mit meinem damaligem Partner in Crime, dem Sinistren Schurken Seraphim, ein paar Abenteuer geschrieben. Kleine, feine Miniabenteuer, sogenannte „One Sheets“ für Savage Worlds, welche tatsächlich auch immer noch auf der Savagepedia verlinkt sind und auch heute noch runtergeladen werden. Und eigentlich möchte ich auch wieder Abenteuer schreiben – nur dieses mal nicht nur welche für Savage Worlds, sondern auch für Pathfinder, oder für FATE, vielleicht auch für Kleine Ängste. Oder KULT, was mich zum nächsten Thema bringt…

IV.) Mehr Historie! Mehr KULT!
Meine beiden Artikelreihen über Rollenspiele in historischen Settings und über die Verschmelzung von KULT und Mage: the Awakening sind im Moment „auf Pause“, aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben. Im Augenblick ist das Problem auf der einen Hand die Überlegung wo und wann es hingehen soll, auf der anderen Hand hat Alexandro mit seinen letzten Kommentaren mir einiges zu Denken gegeben, und ich bin dabei zu prüfen wie die Reise weitergehen soll. Tatsache ist jedenfalls das es in beiden Richtungen weitergehen soll.

V.) Mehr Interviews!
Wir haben vor einiger Zeit eine Reihe von Kurzinterviews mit einigen Leuten aus der Szene geführt. Es hat nicht jeder reagiert den wir angesprochen haben, und nicht jeder der reagiert hat, hat auch die Fragen beantwortet die wir gestellt haben, aber ich würde gerne wieder anfangen, Szenemitgliedern merkwürdige Fragen zu stellen.

So, das sind mal fünf Punkte die ich in den nächsten sechs Monaten erreichen möchte. Einige davon sind leichter zu erreichen als andere, einige für euch wahrscheinlich interessanter als andere. Im Juni werden wir nochmal hierher zurückkehren und schauen was davon erreicht worden ist, und was nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*