Mistborn Spielrunde – Mein Sandkasten Teil 2

Sureau und Fathvell

Dieser Artikel gehört zu einer Reihe von Berichten über meine Mistborn Runde.

Nachdem ich die Notbremse gezogen habe und die Basis geschaffen habe, wird es Zeit für meine NSCs!
Da ich eine Menge von denen mache und jeder wichtig sein kann, sind die nach Regeln wohl alle „Villians“. Eine halbe Seite pro Charakter würde aber zu einem ganzen Buch voller NSCs führen. Das geht auch kompakter:

Von denen passen bequem 4 auf eine Seite und verloren geht so gut wie nichts!

 

Das Haus Sureau

Sureau war bis vor einigen Jahrzehnten noch das größte und angesehenste Adelshaus. Seitdem jedoch geht es ständig bergab. Alles begann damit, dass ein hochrangiges Mitglied des Hauses vor 40 Jahren versuchte das Final Empire und damit den Lord Ruler, um Teile des wertvollen Atiums zu betrügen. Der Lord Ruler war gnädig und ließ nur einige Dutzend Mitglieder (inklusive der damaligen Anführer) des Hauses hinrichten und beendete alle Verträge zwischen dem Empire und Sureau. Sureau hat noch immer viele Verbündete, weitläufige Plantagen im ganzen Empire und lukrative Verträge unter den Häusern, aber genug, um weiter zu leben als ob man das größte aller Häuser wäre reicht es nicht. Langsam aber sicher geht Sureau unter.
Erst im letzten Jahr starb der damals eingesetzte Anführer des Hauses im hohen Alter. Er hinterließ zwei Söhne, Nardin und Eliston Sureau.

Nardin ist zwar der Erstgeborene, aber wurde missgestaltet (seine rechte Hand ist eher ein Klaue, er hat einen Sprachfehler und er lahmt) geboren und daher als unwürdiger Erbe gesehen. Nardin sieht wie sehr Eliston unter den Pflichten auf seinen Schultern leidet und neidet ihm daher die Position nicht. Trotzdem fühlt sich Nardin unverstanden und nicht gewürdigt. Nardin nimmt (auf Wunsch von seinem Vater und nach dessen Tod Eliston) nur selten an Bällen teil. Stattdessen hat er sich in Bücher und Geschichte vertieft. Kaum jemand in Luthatdel oder gar im Empire kann einem so viel über die Vergangenheit berichten. Dabei ist Nardin schon mehrfach über das Ziel hinausgeschossen und hat auch das ein oder andere verbotene Buch gelesen. Er fürchtet sich kaum, Nardin ist quasi unsichtbar. Auch wenn er schon Bücher veröffentlicht hat, so doch nur unter Pseudonym. Fast jeder außerhalb der Kernfamilie hält ihn für eine minderbemittelte Missgeburt.

Sein jüngerer Bruder Eliston ist stattdessen letztes Jahr zum neuen Anführer Sureaus geworden. Eliston wurde seit seiner Geburt als der „Ersatz“ für den mindewertigen Nardin gesehen. Von Klein auf wurde ihm der Hausanführer anerzogen und alles was er tut muss zum Wohle des Hauses sein. Eliston hat keine mehr als oberflächlichen Freunde oder Interessen abseits des Hauses und allzu oft fühlt er sich deswegen ausgebrannt und einsam, aber eher würde er sterben als das Haus zu vernachlässigen. Er tut alles was er kann um Sureau wieder zum größten aller Häuser zu machen!

 

Das Haus Fathvell

Fathvell ist ein enger Verbündetet mit dem Haus Sureau. Das bedeutet jedoch nicht, dass es in der Sureau Allianz nur Frieden gibt. Insbesondere zwischen Fatvell und Barreneau kriselt es immer wieder. Fathvell ist dafür bekannt Spezialitäten und Raritäten aus dem ganzen Empire nach Luthadel zu bringen und kann förmlich alles besorgen, wenn der Preis stimmt. Barreneau ist sich zwar nicht zu fein dazu auch schnödes Getreide nach Luthadel zu verschiffen, aber die beiden Handelshäuser treten sich trotzdem nur allzu oft auf die Füße.

Das Haus wird von Perth Fathvell angeführt. Mit seinen 79 Jahren ist Perth geradezu uralt im Final Empire. In jeder anderen Situation hätte der altersschwache Anführer auch schon lange das Feld geräumt, doch trotz zahlreichen Versuchen mit verschiedenen Ehefrauen ist Perth kinderlos geblieben. Perth hat zwar schon vor einem Jahrzehnt seinen Neffen Orren und dessen älteren Bruder Gehil adoptiert, aber er hätte sich trotzdem nichts mehr gewünscht als das Haus in die Hände seines eigenen Fleisch und Blutes zu geben. Immerhin gab es ein Glück im Unglück Orren erwies sich als Mistborn und Gehil immerhin als Pewterarm. Wäre alles seinen normalen Weg gegangen wäre Gehil schon lange der Anführer geworden, doch vor 10 Jahren wurde Perth von einem Unbekannten dazu gebracht Gehil grausam zu töten. Im Austausch dazu wurde er mit dem Metallstück (das auch die Mordwaffe war) am Rücken durchbohrt und hat so die Kräfte Gehils für sich genommen. Das Pewter hilft ihm jeden Tag aufs neue sich aufzuraffen und weiterzumachen. Wie lange noch wird sich noch zeigen.

Orren ist der Neffe von Perth und gilt als Nachfolger von Perth, auch wenn das nie wirklich offiziell gemacht wurde. Orren ist zudem noch ein fähiger Mistborn, der unerkannt durch Luthadel im Auftrag von Perth wandert. Orren hat nie herausgefunden wie sein Bruder Gehil verstarb und verdächtigt Perth kein bißchen. Im Gegenteil sieht er ihn als seinen einzigen Freund. Er wartet darauf das Perth freiwillig das Amt des Hausanführers räumt, damit sich dieser endlich ausruhen kann. Gleichzeitig sucht er noch immer nach den Hintergründen des Mordes.

 

Für heute reicht es mir, aber ich werde mich aber bemühen zukünftig mehr Häuser auf einmal dranzunehmen. Wenn ich immer nur 2 schaffe, dann brauche ich ein halbes Jahr bis ich alle vorgestellt habe.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*