Teddy und Traveller

Meine persönliche Beziehung zu diesem Spiel

Meine persönliche Beziehung zu Traveller ist eigentlich eine komische Geschichte. Da ich nicht zu den Grognards zähle sondern erst im letzten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts zum Rollenspiel gekommen bin wußte ich nichts von Traveller als ich ein generisches Science Fiction-System gesucht habe um meine eigenen Ideen umzusetzen. Alle Optionen die es damals im örtlichen Comicladen gab waren – wir sind wie gesagt in den Neunzigern – waren sehr eng mit ihrem jeweiligem Setting verzahnt, und nichts davon passte zu dem was mir vorschwebte. Auch die Rezensionen in der Dragon stellten nichts vor was mich interessiert hätte. Und dann drückte mir ein Stufenkamerad eine Ausgabe der Wunderwelten in die Hand mit dem Kommentar „Das klingt nach dem was du suchst“.

Es gibt mitterweile wohl genug User die nicht mehr wissen was die Wunderwelten (Oder „WuWe“) war, so das ich ein wenig ausholen muss. Die WuWe war damals die Hauszeitschrift von FanPro, und hat hauptsächlich (Aber nicht ausschließlich) die von FanPro – und Feder & Schwert – übersetzten Systeme unterstützt, also Shadowrun, Earthdawn, Battletech, aber auch DSA, V:tM und so weiter. Dazu flapsige, pseudowitzige Kommentare und Rezis, Abenteuer, und so weiter. Die Mephisto orientiert sich start dran, das merkt man immer wieder. Jedenfalls gab es in der Ausgabe die mir in die Hand gedrückt wurde, die Nummer 36, einen Übersichtsartikel über das just erscheinende Traveller 4 (Man sollte dazu anmerken das Traveller in grauer Vorzeit bei FanPro erschien) – und ich war sofort feuer und flamme: Tatsache, ein generisches SF-System das zwar ein Setting hatte dies aber nicht direkt ins Spiel einband, dazu Artwork von Chris Foss und seltsamen TLAs? Wie konnte mir das nicht gefallen?. Fieberhaft erwartete ich das der Comicladen dieses Spiel ins Sortiment holen würde, und dann… passierte nichts. Der Ladenbesitzer murmelte was davon das sein Vertrieb es nicht reinbekäme, dann starb der Verlag, und ich gab auf und kaufte GURPS (Was zu eine ganz andere Reihe von lustigen Anekdoten führn würde, aber das ist ein anderes Thema…)

Mit GURPS wurde ich auf Dauer jedenfalls nicht glücklich, auch wenn ich ein paar Versuche unternommen habe meine Ideen damit umzusetzen, aber in dieser Phase begegnete ich mal wieder Traveller. GURPS Traveller war aus meiner Sicht, als jemand der keinerlei Erfahrung mit dem Traveller-Setting, dem Dritten Imperium, hatte, ein absoluter Fehlkauf. Dieser schicke Hardcoverband setzte zwar enzyklisch das Setting um, und ich bin mir sicher das die Grogs dafür sehr dankbar waren, aber mich lies es kopfkratzend zurück, da das Buch vor lauter Settingdetails von A-Z vergessen hatte dem Leser mitzuteilen was man denn in diesem doch sehr großen Universum überhaupt MACHT. Am Ende habe ich das Buch zusammen mit meiner restlichen GURPS-Sammlung verkauft, und bis heute nicht vermisst. Gleichzeitig begrub ich auch meine Hoffnungen auf ein SF-System das meinen Anforderungen genügte. In meiner Republik war es eh schon inmmer sehr schwer Spieler zu finden die etwas anderes als die „Großen Drei“ spielen wollten (DSA, Shadowrun, Vampire, falls jemand nicht weiß was gemeint ist), also gab ich das Ganze auf.

Vor einigen Jahren hieß es dann, Mongoose Publishing hätten die Lizenz für Traveller erworben, und ich verfolgte die Diskussionen die bisweilen recht „lautstark“ geführt wurden – was würde Mongoose ändern, was würde bleiben, wie würden sie mit dem Setting umgehen, und so weiter. Je mehr ich las desto mehr erwachte in mir wiederdas Interesse das damals dazu geführt hatte das ich die T4 hatte haben wollen, aber zu „einfach mal reinschnuppern“ war mir das Regelbuch zu teuer – bis Mongoose das Pocket Rulebook veröffentlichte. Ich war hellauf begeistert, schrieb eine Rezension für unseren Rezibereich, und den Rest kann man eigentlich anhand unserer Besprechungen verfolgen.

Was mich zu unserem Travellermonat bringt. Wie wir schon am Montag bekannt gaben ist dank die Anzahl der im Forum gemachten Posts Traveller unser erstes Forum des Monats. Was heißt das jetzt für euch als User? Zunächst – so schade das auch ist – keine Welle an Rezensionen zu Traveller, wir haben alles schon besprochen was von 13Mann zu Traveller erschienen ist, und ich bezweifle außerdem das jemand im Reziteam außer mir sich damit beschäftigen mag. Statt dessen wird es aber den ganzen Juli durch Mittwochs und Freitags Artikel zu Traveller geben, sowohl (hoffentlich) informative Übersichten als auch Material das man direkt im Spiel einsetzen kann.Solltet ihr Artikelwünsche haben schreibt sie einfach in diesen Thread – ich kann nicht versprechen das ich in der Lage bin sie zu erfüllen, aber ich werde mir Mühe geben. Jedenfalls heiße ich euch im Namen des Teams von Aktion Abenteuer herzlich willkommen zum Travellermonat!

-iTeddy

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*