The Welsh Embassy

Eine Loge für das Savage Worlds Setting Rippers

Dieser Club für Gentlemen in Rio de Janeiro, der Hauptstadt Braziliens, ist zugleich auch einer der wichtigsten Logen in Südamerika. Der Kopf der Loge – zugleich auch der Besitzer des Clubs – ist Sir David Monkton, der ehemalige Botschafter der britischen Krone. Sir David war bereits ein Ripper als er als Diplomat hierher kam, und nachdem er aus dem Diplomatendienst ausschied errichtete er den Club und die Loge. Allerdings wurde die Loge vor kurzem durch südamerikanische Vampire arg in Bedrängnis geraten, so das sowohl der Einfluss der Loge als auch die Mitgliederzahl arg geschwunden sind – derzeit führt Sir David nur noch eine kleine Schar von 14 Anfänger-Rippern an, die sich hauptsächlich aus Europäern zusammensetzt. Die meisten dieser Ripper sind wie auch Sir David Mitglieder der Rosenkreuzer, aber drei Mitglieder sind Schlächter, unter anderem der italienische Arzt Dr. Nicolo Rotolo – dieser hat auch mit Hilfe der Bibliothek und dem Ripper-Labor der Loge begonnen sich mit Rippertech zu beschäftigen. Ursprünglich wollte Sir David hier einerseits versuchen, den Einfluss der Kabale auf Südamerika einzuschränken, anderseits wollte er die Legenden der Ureinwohner erforschen. Zu seinem Leidwesen stieß er auf ein Nest südamerikanischer Vampire, die sich mittlerweile mit den Kabalen verbündet haben und die erfahrenen Ripper auslöschten.

Einfluss: 5
Mitglieder: 7
Ressourcen: 10
Einrichtungen: 6
Bedrohung durch die Kabale: 9

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*