Systemvorstellung: Dark Ages – Werewolf

Eine Systemvorstellung von Infernal Teddy

Jeden Montag präsentiert Neue Abenteuer an dieser Stelle eine kurze Einführung bzw. eine Übersicht über ein bestimmtes Rollenspiel. Zumindest so lange, bis uns die Systeme ausgehen die wir selbst im Regal stehen haben. Wer sich also für ein neues System interessiert kann sich hier einlesen, vielleicht können wir euch ja euer neues Lieblingssystem schmackhaft machen.

Name des Spiels / Settings: Dark Ages: Werewolf / World of Darkness
System: Storyteller System von White Wolf
Verlag(e): White Wolf (englisch), Onxy Path (englisch)

Systembeschreibung: Das Storyteller System legt seinen Fokus wie der Name schon sagt auf das Erzählen der Geschichte an sich. Zumindest wird einem das so verkauft und man findet in den verschiedenen Büchern jede Menge Tipps zum Spielleiten und dem Aufbau eines Abenteuers, meist mehr als es in anderen Regelwerken der Fall ist. Das Würfelsystem an sich ist relativ einfach gehalten. Um eine Probe abzulegen werden immer ein Attribut (von denen es neun Stück gibt, die sich in körperliche, soziale und geistige unterscheiden) und eine Fertigkeit addiert (in der Regel sind in beiden maximal 5 Punkte möglich) und dann mit dieser Anzahl an W10 gegen einen Schwierigkeitsgrad von im Regelfall 6 gewürfelt. Dabei ist eine bestimmte Anzahl an Erfolgen, also Würfen über dem Schwierigkeitsgrad, zu erreichen. Durch Spezialisierungen oder Vor/Nachteile sind noch weitere Veränderungen der Schwierigkeit/Erfolge möglich. Das Kampfsystem funktioniert auf ähnliche Art und Weise, wobei es sieben Gesundheitsstufen gibt, die je mehr man verliert, stärkere Würfeleinbußen mit sich bringt.

Die Spieler bei Dark Ages: Werewolf, einem Quellenband zu Dark Ages: Vampire, verkörpern die Garou, welche auch schon die Protagonisten in Werewolf: the Apocalypse darstellen. Diese Werwölfe, welche neben dem Menschen Leben und im Namen Gaias, der Verkörperung der Erde um ein Gleichgewicht zwischen der Mächte der Schöpfung, der Ordnung und der Zerstörung zu bewahren. Werwölfe unterscheiden sich je nach Mondzeichen unter dem sie geboren wurden, und verkörpern dementsprechend andere Aufgaben innerhalb ihres Rudels. Die Kräfte der Werwölfe werden über sogenannte Gaben abgebildet, die zwar Werte von 1 bis 5 besitzen, aber im Gegensatz zu anderen System der Welt der Dunkelheit nicht eine nach der anderen erworben werden müssen. Die Voraussetzungen resultieren in der Regel aus dem Hintergrund des Charakters und ermöglichen entweder zusätzliche Fähigkeiten, oder verbesserte Würfe, werden aber normalerweise auch mittels Attribut und Fertigkeit abgehandelt.

Einen Beispiel für die Charaktererschaffung findet ihr HIER

Settingbeschreibung: Diese Variante der Welt der Dunkelheit spielt nicht in der Gegenwart sondern, wie der englische Titel schon sagt, in den dunklen Zeiten, also im tiefen Mittelalter, wobei es zwischen den beiden Versionen einen Zeitunterschied gibt. Wie auch die moderne Variante ist sie – theoretisch – beliebig mit den anderen Spielen der Welt der Dunkelheit kombinierbar.
Das Volk der Garou verteilt sich auf die zehn Stämme, welche sich auf verschiedene Regionen Europas und bestimmte Kulturen verteilen. Ähnlich wie in der Modernen kämpfen auch hier die Garou gegen die Kräfte des Wyrms, der Verkörperung der Zerstörung, doch da die Zeichen der Apokalypse noch in weiter Ferne sind sind die Konflikte kleiner, regionaler. Oft sind die Kämpfe, denen sich die Spielercharaktere ausgesetzt sehen, Konflikte zwischen den einzelnen Stämmen, oder mit den örtlichen Vampiren, doch auch in dieser Zeit können sich die Garou nicht vor ihrer Verantwortung gegenüber Gaia drücken, und so sehen sich die Werwölfe auch immer wieder im Gefecht mit den dienern des Wyrms, den Vampiren, und anderen Dingen.

Abenteuer: Für Dark Ages: Werewolf sind bislang keine Abenteuer erschienen.

Rezensionen auf Neue Abenteuer: leider gibt es derzeit keine Rezensionen zu Dark Ages: Werewolf auf Neue Abenteuer.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*