London 2014 – Einleitende Worte

Erste Gedanken zu Teddys Mage: the Ascension-Projekt

Dieser Artikel sieht sich als knappe Einführung in ein Projekt an dem Teddy schon eine Weile schreibt, ein Setting für Mage: the Ascenesion. Der Plan sieht vor, das Material nach und nach zu veröffentlichen und später vielleicht als PDF zur Verfügung zu stellen. Betrachtet das hier als eine Vorschau auf kommende Dinge.

Die Idee zu London 2014 entstand als ich vor einiger Zeit den Wunsch verspürte, Mage: the Ascension im Hier und Jetzt zu leiten, ohne dabei auf die Revised Edition zurückzugreifen oder auf eine vielleicht kommende Twentith Anniversary Edition zu warten. Die Zielsetzungen waren für mich dabei klar: Zum einen wollte ich die Handlung des Settings da aufgreifen wo die Second Edition aufhört – Der sechste große Malmstrom hat also durch die Unterwelt getobt, der Kontakt zu den Hozion-Realms und damit zu den großen Meistern sowohl der Traditionen als auch der Technokratie ist unterbrochen, und beide Seiten müssen erstmal versuchen wieder auf die Füße zu kommen. Zum zweiten ging es mir darum eine Stadt zu beschreiben die ich zwar kenne, aber denncoh für viele Spieler einen Hauch des Ungewohnten hat – London bietet sich da an, und hat zudem noch den Vorteil das sie mit einigen wichtigen Eckdaten der Mage-Timeline verbunden ist, allen vorran die Gründung der Modernen Technokratie durch Queen Victoria. Der drite Punkt auf meienr Liste war das ich das Setting so beschrieben wollte das es für beide Seiten, sowohl die Traditionen als auch die Technokratie interessant und spannend sein sollte. Und warum 2014? Ich mag einfach die Idee das sich die Welt einfach „20 Minutes into the Future“ befindet.

Was heißt das jetzt für den geneigten Leser dieses Blogs? Worauf kann man sich denn in Zukunft freuen? Es wird zunächst eine allgemeine Beschreibung dessen geben, was aus Mage-Sicht seid 1999 in London passiert ist, mit einer Timeline und einer allgemeinen Übersicht über den Status Quo. Danach wird es eine allgemeine Betrachtung der Traditionen geben, wer in London an der Spitze ist, wer den Stus Quo bekämpft, und wie sich die Magi Londons in der Zwischenzeit entwickelt haben. Eine ähnliche Betrachtung wird es auch für die Technokratie geben, mit besonderem Augenmerk auf den „Bürgerkrieg“ innerhalb der Union. Als letzter Artikel der „ersten Phase“ werden wir ein paar aus Magus-Sicht wichtige Locations der Stadt besuchen, vielleicht noch ein paar Talismane beschreiben. Die „zweite Phase“ wird dann aus näherer Betrachtungen der einzelnen Traditionen und Konventionen bestehen. Und dazwischen wird es Friday Fives, den einen oder anderen NSC und ähnliches Material geben. Alles in allem hoffen wir, dem geneigten Spielleiter spannendes und vor allem verwertbares Material für eine Mage: the Ascension-Chronik im „postheutigen“ London bieten zu können, und machen so vielleicht auch wieder Lust, diesem Spiel wieder eine Chance zu geben.

Fragen, Kritik und Anregungen nehmen wir selbstverständlich gerne entgegen, und hoffen das euch unser kleines Projekt zusagt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*