Im Herzen die Rache

Erster Teil einer Jugendbuchtrilogie

Schon wieder eine Jugendbuchtrilogie? Könnte man jetzt sagen. Und auch noch im Bereich Reality + Fantasy, was ja zur Zeit auch eher mehr, denn weniger auf dem Buchmarkt vorhanden ist. Dennoch ist es kein ganz gewöhnlicher Roman.

Em, ihres Zeichens High School Girly und mit ihrer besten Freundin Gabby zusammen doch eher in den oberen Regionen der Schule zu finden, hat ein Problem. Sie ist nämlich in den Freund ihrer besten Freundin Zach verknallt und das gehört sich ja nicht. Schon gar nicht gehört sich dann auch noch die Abwesenheit besagter bester Freundin auszunutzen um ihren Schwarm näher begutachten zu können, der dann dem ganzen auch zusätzlich noch nicht wirklich abgeneigt ist. Doch schon während der ganzen Sache plagen Em heftige Vorwürfe, immerhin gehört sich das einfach nicht.

Chase hingegen ist ein Junge aus ärmlichen Verhältnissen. Sein Vater war Alkoholiker und hat seine Mutter geschlagen bis ihm eine Maschine auf den Kopf gefallen ist. Er wohnt in einem Wohnwagen auf einem Stellplatz, aber das hat ihn nicht davon abgehalten ein Top Spieler der lokalen Footballmanschaft und damit natürlich auch jemand Wichtiges zu werden. Wenn da nicht diese Gewissenbisse wären, denn auch Chase hat etwas getan.

Durch eher normale Umstände kreuzen sich die Wege der beiden des öfteren ohne das sie groß miteinander etwas zu tun haben, wenn da nicht diese drei Mädchen wären, von denen sich eine besonders für Chase zu interessieren scheint und die den beiden jeweils eine unzerstörbare rote Blume hinterlassen. Doch was wollen die Mädchen von Em und Chase? Und warum werden plötzlich Bilder von Chase veröffentlicht auf denen er nackt ist? Genau wie bei Chase Ex-Bekannter damals, bevor ihr Fall aus der oberen Etage der Schulcliquen begonnen hatte und mit ihrem Sturz von einer Brücke und anschließendem Koma endete?

Der Roman ist wie schon oben genannt einer der derzeit weit verbreiteten High School Drama Romane. Allerdings gepaart mit einem Hauch – zunehmender Art und Weise – von Übernatürlichem. Eben in Form jener drei Mädchen. Die Geschichte selbst ist zwar schon so, dass man wissen möchte was denn nun eigentlich los ist, aber das ganze kommt nicht richtig in Fahrt. Vielleicht liegt es daran das es sich nun um den ersten Teil von dreien handelt, vielleicht ist es auch einfach der Stil der Übersetzung, die allerdings nun wirklich nicht schlecht ist.
Was auf jeden Fall erwähnt werden muss ist der Woobie. Kennt ihr nicht? Ok, ein Woobie ist jemand der durch den Autor oder Filmemacher dazu gezwungen ist immer der Arsch zu sein. Egal was der Woobie versucht, er wird immer verlieren und soll so Mitleid beim Leser/Zuschauer erzeugen – desöfteren ist es jedoch eher etwas in die Richtung ‚Was hat die arme Hauptperson dem Autor getan, dass er so einen Mist abzieht?!‘ Ein wohl bekanntes Beispiel ist Jesus (wenn man mal so richtig drüber nachdenkt. Gibt aber noch mehr natürlich, und wen es interessiert, der kann hier nachschauen).
Und genau so ein Woobie, bzw. zwei davon liegen hier vor. Denn seien wir mal ehrlich, natürlich ist das Begehren deiner besten Freundin Freund nichts was man machen sollte, aber ein Weltuntergang ist das nun auch nicht. Trotzdem bekommt Em (und auch Chase und bei dem lange Zeit bevor der Leser weiß worum es geht) von der Autorin immer wieder einen drauf und das Buch endet auch alles andere als positiv – wer weiß ob sich das durch die restlichen Bücher ändert…

Fazit
Ein Buch welches einen mit gemischten Gefühlen zurück lässt. Einerseits findet man die Autorin des Buches ziemlich dämlich für das was sie den armen Hauptfiguren angetan hat, andererseits fragt man sich wie es denn nun weiter gehen soll nach der ganzen Sache. Definitiv nicht für jeden etwas.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*