Rezensionen

Flüsternde Schatten

September 3, 2010 // 0 Kommentare

  “Flüsternde Schatten“ ist der erste Band der Trilogie „Libri Mortis“ von Peter Schwindt, in der der Autor seine Heldin in die Katakomben von Paris schickt, um sie dort über einige phantastische Ereignisse stolpern zu lassen. Inhalt Einmal im Jahr häuft sich für jeden Menschen auf der Welt ein besonderer Tag: Der eigene Geburtstag. Doch anders als die Meisten Menschen hasst Rosalie Claireveaux eben genau diesen Tag am meisten in ihrem ganzen Leben. Denn Zeitgleich mit [...]

Warpstone magazine

September 3, 2010 // 0 Kommentare

Zugegeben, diese Rezension war schwierig. Begonnen hat das ganze, kurz nachdem Warhammer Fantasy Roleplay 2nd Edition (In Zukunft: WHFRP2) erschien, als mir zwei Freunde im Austausch für einen größeren Stapel Chaos-Bitz die Ausgaben 12, 16, 17, 18 und 19 von Warpstone – The independent magazine for Wahammer Fantasy Roleplay in die Hand drückten. Ich las die Zeitschriften, fand sie toll, und vergaß das ganze – bis dann im Moderationsbereich beschlossen wurde, die Rezi-Ecke umzubauen und [...]

Opus Anima: Grundregelwerk

September 3, 2010 // 1 Kommentar

Opus Anima. Selten war vor tatsächlichem Erscheinen des Grundregelwerks bereits so viel bekannt, wie bei diesem im Horror Steam-Punk anzuordnenden Rollenspiel. Das Grundregelwerk kommt von außen in einer schlichten schwarz/weiß Optik daher, die sich auch im Inneren des Buches durch hervorragende Bilder der Spielwelt ergänzt. Das Buch ist in drei große Teile eingeteilt worden, die zuerst die Welt, dann die eigentlichen Charaktere – tragische Helden trifft es wohl am ehesten – [...]

Warmachine Prime Remix

September 3, 2010 // 0 Kommentare

Ich war sowieso auf der Suche nach einer alternative zu Warhammer und Warhammer 40K, und Floppy wollte mit Tabletop anfangen als wir zwei Leuten aus der KaRoTa beim spielen zuguckten. Es waren zwischen zehn und fünfzehn Figuren pro Seite auf dem Spielfeld, was mir ziemlich wenig vorkam, und einige davon sahen nach dicken Kampfrobotern aus. Man teilte uns mit, es handele sich dabei um [I]Warmachine[/I], und die dicken Büchsen nenne man „Jacks“, undcseien große, dampfbetriebene [...]

Rolemaster – Grundregelwerk

September 3, 2010 // 0 Kommentare

Ich weiß, ich bin hier im Forum verschrien als Diener der Apokalypse und Apologet des Erzählspiels, aber vor langer Zeit, im letzten Jahrhundert war ich begeisterter Spieler in einer recht intensiven [I]Rolemaster[/I]-Runde. Ich war damals der Jüngste in der Runde und spielte einen Hochmenschen, einen Waldläufer. Die Regeln waren [I]RM2[/I], wir haben tapfer gegen die Legionen des Mondes gekämpft, und haben es geschafft, das Breenland und auch Rivenfell aus ihren Händen zu befreien. [...]

Delta Green: The Rules of Engagement

September 3, 2010 // 0 Kommentare

Ich lese gerne. Das hat vermutlich der eine oder andere mitbekommen, der mal ab und an bei meinem Blog vorbeischaut. Zu den Dingen, die ich gerne lese, gehören auch Horror-Romane, und vor allem auch gerne “Cthulhu-Mythos” Geschichten – wenn sie gut sind. Zu oft liest man Geschichten, in denen der Autor mehr oder weniger bei Lovecraft einfach abschreibt, oder einfach nur das Thema gänzlich verfehlt. In einer solchen Geschichte geht es nicht darum, das irgend ein Okkultist mit [...]

Shadowrun 2.01D

September 3, 2010 // 0 Kommentare

Die frühen Neuziger waren eine tolle Zeit für Rollenspieler. Vieles war einfacher: Es war einfacher Spieler zu finden, da es weniger Konkurrenz durch andere Medien gab. Es war auch aus einem anderen grund einfacher: Jeder spielte eines der drei prägenden Rollenspiele dieser Zeit: DSA, Vampire: the Masquerade und Shadowrun 2.01D (Es sei denn, man war Ausländer, ein Intellektueller, oder beides. Dann hat man AD&D 2nd, Mage: the Ascension und Rifts gespielt.) Von diesen drei Spielen war [...]

Schismatrix

September 3, 2010 // 0 Kommentare

Die wichtigste – und wahrscheinlich prägendste – Bewegung innerhalb der Science Fiction war in den Achtzigern der Cyberpunk. Neue und neuste Technologien verschmolzen mit sozialen Trends und Bewegungen, und im Gegensatz zur Golden Age oder dem New Wave war das dominante Kriterium nicht die Technik oder die psychologisch-philosophische Betrachtung, sondern die Erzählkunst und der Realismus. Die Golden Age wurde von Autoren wie Asimov oder Heinlein dominiert, technikbegeisterte, bei denen [...]
1 137 138 139 140 141 142

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen