Aventurischer Bote 163

AB163

Auch der erste Bote des Jahres 2014 hat wieder einiges zu bieten. Neben den üblichen inneraventurischen Nachrichten, dieses Mal sogar zwei Szenarien mit dazugehörigen Botenartikeln.

Seltsame Kreaturen des Südens 11
Dieses Mal treffen wir auf eine Nymphe und den Kolibrikönig. Zu beiden gibt es wie auch schon beim ersten Teil dieser Reihe eine nette kleine Beschreibung samt Bild und Abenteuervorschlägen um diese Figuren einzubauen.

Der Erbe der Nordmarken
Die Helden erreichen gerade noch rechtzeitig den sterbenden Praiospilger, welcher ihnen mit seinen letzten Worten noch ein schreckliches Geheimnis anvertraut. Diesem nachgehend werden die Helden alsbald Opfer derselben Leute, die auch den Praiosgeweihten auf dem Gewissen haben und können hinter ein Verbrechen kommen, dass seines gleichen sucht und sie bis in die höchsten Kreise des Mittelreichs führt.

Das Abenteuer ist mehr was für Spieler, die sich auch für das hohe politische Geschehen interessieren, das steht aber auch beim Abenteuer dabei. Natürlich können auch völlige Neulinge problemlos dieses Abenteuer spielen, das eigentlich alles enthält was man so braucht, aber sie werden die Hintergründe nicht verstehen und ihnen entgeht somit ein Aha! Erlebnis.

Der Kuss der Vergeltung
Per Zufall stoßen die Helden auf einen lebenslustigen Horasier, welcher sie zum Abend in sein Gasthaus einläd. Dort eingetroffen können sie jedoch nur noch den Todeskampf eben jenes Mannes mitansehen, der ziemlich sicher nicht natürlicher Ursache ist. Durch Untersuchungen kommen die Helden zum Schluß, dass eine ansteckende Krankheit in der Stadt grasiert und man dieser Herr werden muss. Dazu müssen natürlich nicht nur die Personen gefunden werden, die vom Horasier aufgesucht werden, sondern vor allem der Ursprung der Krankheit gefunden werden.

Ein nettes kleines Abenteuer für zwischendurch, ohne das Spieler und Spielleiter sich um irre komplexe Zusammenhänge kümmern müssen, dass aber dennoch eine gewisse Tiefe erzeugt. Krimiabenteuer sind ja nicht ganz einfach zu klären, und diese Wodunnit? Fall hapert auch nur an einer einzigen winzigen Sache. Und zwar steht bei der Erklärung der Seuche, dass sie nur im Rahjamond ansteckend ist. Dummerweise passieren die für das Abenteuer wichtigen Ansteckungen aber leider im Ingerimm…

Der Heiligengang – Pilgerfahrten im Bornland
Nachdem ja schon die letzten Boten voll waren von Artikeln im inneraventurischen Teil über den just stattgefundenen Heiliggang (und man diesen auf Con sogar spielen konnte), gibt es nun einen kleinen Artikel darüber wie das denn allgemeinerweise so funktioniert. Also wie machen das die Bornländer, wenn sie auf Heiliggang gehen. Wohin geht man da überhaupt. Und für die Spielleiter und Spieler unter den Lesern wohl noch spannender, was kann man da alles erleben? Letzteres wird mit vier Szenariovorschlägen bedacht, die dem Spielleiter eine Idee an die Hand geben.

Ein Blick auf das Regelwerk
Im DSA5 Teil des Boten wird dieses Mal ein Blick auf das Regelwerk geworfen. Nicht auf die Regeln, nein das Regelwerk, also was alles im Grundregelwerk enthalten sein wird, aber auch was eben nicht. So wird hier Kapitel für Kapitel ganz kurz genannt was genau und vor allem auch ein wenig warum genau das drin ist was drin sein wird. Außerdem gibt es einen ersten Termin für die Beta Regeln, die frei verfügbar zu bekommen sein sollen.
Ebenfalls werden zwei Signaturcharaktere vorgestellt, welche die Leser wohl durch die Regelwerke begleiten und Beispiel sein sollen. Dies sind ein Zwerg und eine Magierin.

Dieser Teil dürfte wohl für viele interessant sein, gab es doch gerade beim letzten Regelwerk viel Kritik am Grundregelwerk, was viele als nutzlos ansahen, wenn man denn dann die Wege Bände daheim hatte (und auch die Box davor war nicht viel besser in diesem Punkt). Hier können sich die Leser schon einmal davon überzeugen was alles drin ist, und das zumindest gut oder schlecht finden und vor allem das ganze dann auch kommentieren, was ja ausdrücklich erwünscht ist.

Peraines Gaben – Die aventurische Flora, Teil 3
Dieses Mal mit dem Merach Strauch aus dem Khoram-Gebirge. Wie auch schon die ersten beiden Teile der Serie ist es ein rein inneraventurischer Artikel, welcher diese Pflanze und ihre Wirkung beschreibt plus ganz kleine Szenariovorschläge wie die Helden in Kontakt mit dieser Pflanze kommen können, die verbunden mit Alkohol den Tod bringt. Ein nettes Feature, falls ein Spielleiter seinen Helden gerne Handouts zur Verfügung stellt.

Inneraventurischer Teil
Auch in diesem Boten gibt es wieder einen Leitartikel zur Hochzeit der Kaiserin, dem Ereignis auf das seit längerem in Artikeln hingearbeitet wird und das bei einer entsprechenden Gruppe wohl als Mitfiebern gespielt werden kann.
Zudem finden sich noch Artikel zur neuen Wahrerin der Ordnung der Greifenlande, welcher aber wohl eher selten direkt in Spielrunden eingebaut werden wird, einen weiteren Bericht über den aktuellen Zwist in Andergast und Nostria, wiederum einen Artikel zum Heiliggang und eine Einladung zur Zwölfgöttertjoste, welche dann in späteren Boten näher beleuchtet werden wird und zu dem auch ein Wettbewerb stattfinden soll.
Außerdem gibt es für die beiden Abenteuer in diesem Boten dazugehörige Artikel, welche man seinen Spielern dann vorsetzen kann.

Fazit
Für die weniger geschickten Abenteuerbastler unter den DSA Spielern bietet sich gerade dieser Bote sehr an, da er nicht nur eines, sondern zwei Abenteuer enthält, die im Grunde beide einfach so losgespielt werden können. Aber auch die Erklärung über den Heiliggang bietet Spielleitern und Spielern nette Anregungen. Die inneraventurischen Artikel geben wie immer die Möglichkeit die Welt auch auf dem Spieltisch belebter erscheinen zu lassen.

Mit freundlicher Unterstützung in Form eines Rezensionsexemplars von der Ulisses-Spiele GmbH und dem F-Shop.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*