Systemübersicht: Promethean – the Created

Eine Systemvorstellung von Infernal Teddy

Jeden Sonntag präsentiert Neue Abenteuer an dieser Stelle eine kurze Einführung bzw. eine Übersicht über ein bestimmtes Rollenspiel. Zumindest so lange, bis uns die Systeme ausgehen die wir selbst im Regal stehen haben. Wer sich also für ein neues System interessiert kann sich hier einlesen, vielleicht können wir euch ja euer neues Lieblingssystem schmackhaft machen.

Name des Spiels / Settings: Promethean: the Created
System: Storytelling-System von White Wolf
Verlag(e): White Wolf (englisch), Onyx Path (englisch)

Systembeschreibung: Das Storytelling System, eine Weiterentwicklung des alten Storyteller-Systems, legt seinen Fokus wie der Name schon sagt auf das Erzählen der Geschichte an sich. Zumindest wird einem das so verkauft und man findet in den verschiedenen Büchern jede Menge Tipps zum Spielleiten und dem Aufbau eines Abenteuers, meist mehr als es in anderen Regelwerken der Fall ist. Das Würfelsystem an sich ist relativ einfach gehalten. Um eine Probe abzulegen werden immer ein Attribut (von denen es neun Stück gibt, die sich in körperliche, soziale und geistige unterscheiden) und eine Fertigkeit addiert (in der Regel sind in beiden maximal 5 Punkte möglich) und dann mit dieser Anzahl an W10 gegen einen Schwierigkeitsgrad von 8 gewürfelt. Dabei reicht im Gegensatz zum Vorgänger ein Erfolg, also einem Würfelergebnis über dem Schwierigkeitsgrad, aus, um eine Probe zu schaffen. Durch Spezialisierungen oder Vorteile sind noch weitere Veränderungen des Würfelpools möglich. Das Kampfsystem funktioniert auf ähnliche Art und Weise, wobei hier der Würfelpool des Angreifers durch den Verteidigungswert des Verteidigers reduziert wird. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es im Storytelling-System keine Nachteile im klassischen Sinne, statt dessen geben diese zusätzliche Erfahrungspunkte, wenn sie im Spiel ausgespielt werden.

Die Spielercharaktere in Promethean sind Wesen, welche aus Leichenteile zusammengesetzt wurden, und wegen ihrer Seelenlosigkeit von der Menschen, Tieren und sogar der Natur selbst verstoßen werden. Fünf sogenannte Lineages gibt es, welche einem bestimmten alchemistischen Element und einem der Humore zugeordnet werden: Frankensteine, die Zornigen (Feuer, cholerisch); Galatean, die Musen (Luft, sanguine), Osirier, die Zerstückelten (Wasser, phlegmatisch); Tammuz, die Golems (Erde, melancholisch); und Ulgan, die Schamanen (Spirit, ectoplasmisch). Ähnlich wie die anderen Charaktere der Welt der Dunkelheit haben auch die Prometheans besondere Kräfte, sogenannte Refinements, welche ebenfalls alchemistischer Natur sind. Vom Aufbau ähneln Refinements vampirischen Disziplinen, wobei man nicht jede einzelnen Kraft erwerben muss (Sprich, man kann die zweite Stufe einer Refinement erwerben, ohne die erste erworben zu haben).

Einen Beispiel für die Charaktererschaffung findet ihr HIER

Settingbeschreibung:  Die Welt der Dunkelheit ist bekanntlich finsterer als die Unsere, aber für Prometheans ist sie nochmals ein Stück finsterer. Die Charaktere befinden sich als seelenlose Wesen auf eine alchemistische Pilgerreise, mit dem Ziel, ein richtiger Mensch zu werden. Dabei sind die Charaktere gezwungen, von Ort zu Ort zu wandern um Antworten zu finden, denn je länger sie an einem Ort verweilen, desto mehr rebelliert die Welt gegen ihre Anwesenheit. Zu den Antagonisten, welche sich den Prometheans auf dem Weg zur Erleuchtung entgegen stellen gehören normale Menschen, die anderen Bewohner der Welt der Dunkelheit, andere Prometheans, und Engel. Doch die schlimmsten Feinde sind ihre eigenen Schöpfungen – denn ein Schritt auf dem Weg zur Menschlichkeit ist die Erschaffung eines neuen Prometheans, und diese sind selten dankbar. Und wenn diese Schöpfung schief läuft…

Abenteuer: An Abenteuern sind ein Paar sogenannter „Storytelling Adventure System“-Szenarien erschienen, welche einzelne Szenen oder ein ganzes Abenteuer präsentieren.

Rezensionen auf Neue Abenteuer:

Promethean: the Created

Fünf Bücher für Promethean: the Created

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*