Fünf Möglichkeiten an neue Spieler zu kommen

Ein Fridy Five von Caninus

Heute ein etwas kürzerer Friday Five für euch, aber mit Sicherheit ein Thema, was jeden einzelnen schon mal betroffen hat: Die Spielersuche und woher man um Himmelswillen denn nun Ersatz für vielleicht ausgefallene Spieler oder gar eine komplett neue Runde her bekommt.

1. Online Spielervermittlungsseiten

Kennen vermutlich viele hier, aber vielleicht eben nicht alle, obwohl es wohl die vielversprechendste Variante sein dürfte. Spezielle Seiten im Internet, welche sich genau diesem Problem mit Hilfe einer Datenbank und entsprechenden Suchalgorithmen gestellt haben. Zu aller erst muss da natürlich die Spielerzentrale genannt werden, die einen ziemlich großen Bestand an Spielern und Auswahlkriterien hat, aber leider seid Ewigkeiten nicht mehr gepflegt wurde. Zwar behauptet der Besitzer und Entwickler alle paar Jahre mal, dass eine Aktualisierung erfolgen soll, jedoch passiert nie etwas (das Projekt abgeben, scheint er jedoch – so Insiderinformationen nach – ebenso nicht zu wollen). Trotz einiger Schwächen, wie eben eine fehlende Sortierung nach Aktualität, registrieren sich nach wie vor jede Menge neue Mitglieder und es ist über diese Seite am einfachsten ein neuer Spieler oder eine neue Gruppe zu finden.
Neben der Spielerzentrale gibt es auch noch einige wenige andere Seiten mit ähnlichem Anspruch, wie etwa Mitspielersuche und NearbyGamers. Diese sind aber bei weitem nicht so frequentiert und haben daher wenig Anreiz benutzt zu werden.

2. Foren

Die nächst beste Variante, je nach Runde vielleicht auch beste, ist sicherlich ein entsprechendes Gesuch in einem Forum auf zumachen. Hier alle Möglichkeiten aufzuzählen würde wohl den Rahmen sprengen, aber es ist natürlich klar, dass man bei spezifischen Rollenspielen, sich ein Forum mit entsprechendem Fokus sucht – wie etwa ein DSA Forum – und bei all den Rollenspielen, die so etwas nicht haben, oder wenn man gar nicht weiß, was man denn eigentlich spielen möchte, besser ein großes Rollenspielforum nutzt. Große deshalb, weil es die Chance erhöht das passende Spieler das auch lesen. Es müssen nicht mal zwangsläufig reine Rollenspielforen sein, auch ein Gesuch auf dem Spieleforum kann helfen. Am besten beschränkt man sich auch nicht nur auf ein Forum um zu suchen.

3. Freundeskreis

Ebenso nicht zu verachten ist einfach eine Frage im Freundeskreis – eventuell auch erweitertem Freundeskreis über social networks. Manchmal treten dann Freunde in Erscheinung von denen man nicht dachte, dass sie da überhaupt Interesse dran haben und hat unter Umständen sogar neue Spieler für das Hobby gefunden. Und der ganz große Bonus ist natürlich gegenüber Methode 1 und Methode 2, dass man die Person schon kennt. Und auch einschätzen kann, ob sie überhaupt für das was man machen möchte geeignet ist.

4. Aushänge in Rollenspielläden

Hat man den Luxus in einer Stadt zu wohnen, in dem es noch einen Rollenspielladen gibt – ist ja leider nicht mehr überall der Fall, Internethandel sei Dank, kann man auch dort ein entsprechendes Gesuch, am besten ganz altmodisch mit Abreißzettelchen unten mit Telefon oder E-Mail drauf, aufhängen und hoffen, dass sich schon irgendwer meldet, der den Aushang gesehen hat. Bislang hab ich auch noch keinen Laden gesehen, der nicht so eine Aushangstafel besitzt. Der Erfolg – zumindest von meinen Versuchen mit dieser Methode, ließ allerdings zu Wünschen übrig, denn es meldete sich einfach keiner. Man muss also schon irgendwie einen coolen Text verfassen, der die Leute darauf aufmerksam macht.

5. Stehlen

Stehlen? Hä? Was meint sie denn damit?
Mag sich für den einen oder anderen jetzt irgendwie total komisch anhören, ist aber gar nicht so selten. Gerade wenn man etwas Erfahrung mit Vampire Live hat. Da kommt das nämlich gerne mal vor. Was ich meine ist folgendes. Man geht selbst oder schickt jemanden in einer andere Spielrunde und schaut ob man dort nicht etwa jemanden abwerben kann, lieber oder zusätzlich in der eigenen Runde zu spielen. Das ganze hat allerdings mehr als einen Nachteil. So bekommt man natürlich die Leute, die unter Umständen schon unzufrieden in der anderen Runde waren und diese Unzufriedenheit vielleicht mit in die neue tragen. Ebenso kann man sich nicht so richtig aussuchen wer denn nun auf die Masche herein fällt. Und sollte man eigentlich mit den Spielern der bestohlenen Runde befreundet sein, kann man wohl darauf vertrauen, dass bei einer solchen Aktion dieses nicht mehr der Fall sein wird.

Abschließend kann man übrigens sagen, dass natürlich am besten Kombinationen aus den obigen Varianten zum Erfolg führen werden.

5 Kommentare zu Fünf Möglichkeiten an neue Spieler zu kommen

  1. Mir fallen noch mindestens zwei Methoden ein, die auf jeden Fall stressfreier sind als die doch sehr konfliktträchtige Nummer 5:

    A) Potentielle Mitspieler finden sich in großer Zahl auf passenden Rollenspielveranstaltungen, seien es Conventions, Fantasy-Lesungen oder ähnliches. Kleinere, regionale Events sind natürlich zielführender.

    B) Wer in einer größeren Stadt wohnt, der kann sein Glück mal an Universitäten und anderen Hochschulen versuchen. Dort finden sich oft andere Rollenspiel- Interessierte, die noch neu in der Stadt sind und dementsprechend noch keinen festen Freundeskreis mit Privatrunden haben. Auch Jugendclubs bieten oft solche Möglichkeiten, meist dann über ansässige Rollenspielvereine organisiert.

  2. Rollenspiel-Stammtisch ist auch immer gut. Manchmal trifft man so Leute die sich vllt nicht auf ein Gesuch gemeldet haben oder selber einfach mal reinschnuppern wollten

  3. Spieler klauen? Ernsthaft?
    Du moralloses Wesen, Du! 😉

    • Ich muss dich enttäuschen. Bislang hab ich das nur in Gedanken überlegt, aber nicht ausgeführt ;D
      Aber miterlebt hab ich das leider durchaus schon mal. Deswegen ist dieser Punkt auch eher eine Warnung, das es eben andere Spielersuchende geben könnte, die genau so eine Chose abziehen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Lesetipps: Spielersuche, RPC, Hobbits und Durchgeblättert | Arkanil

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*