Fünf Fragen Für… Boba Fett

Ein Kurzinterview zum Tanelorn

1.) Wer ist Boba Fett?
Boba Fett ist Frank aus Norddeutschland (den Nachnamen kann man beim NSA erfragen…).
Und Boba Fett ist als Username der Admin aus dem Tanelorn Forum.

2.) Was ist das Tanelorn?
Das Tanelorn ist eines der (inzwischen) wenigen deutschsprachigen großen Rollenspiel-Diskussionforen.

3.) Wo siehst du die Stärken und Schwerpunkte des Forums?
Schwerpunkte:
– Tanelorn ist System-unabhängig. Es konzentriert sich nicht auf ein großes Rollenspielsystem (wie zB DSA oder D&D) sondern bietet ein sehr großes Angebot für eigentlich jeden Rollenspielgeschmack.
– Tanelorn fördert bewusst kleine Systeme und ganz gezielt den Independet und Alternativen Rollenspielbereich.
– Die Tanelorn Challenge: Ein Kreativ-Wettbewerb mit wechselnden Thematiken aus dem Rollenspielbereich, in dem jeder Mitmachen kann.

Stärken:
– Das große Tanelorn Treffen: Tanelorn hat zweimal im Jahr ein Treffen der Forencommunity. Mit einer Teilnehmerzahl von inzwischen konstant um 100 Teilnehmer ist das wohl das größte Community Treffen im deutschen Rollenspielraum. Der Fokus liegt dabei wirklich im Spielen und Kennenlernen der Leute! Es ist kein „Convention“ und auch keine Messe-ähnliche Veranstaltung. Was das Treffen wirklich speziell macht ist die sehr niedrige (eigentlich nicht existente) Einstiegshürde für Neulinge und das absolute Fehlen von Fanboy-Ambitionen. Neue Teilnehmer fühlen sich von der ersten Minute voll und sehr herzlich integriert und Verlagsmitglieder und Autoren können da einfach mal als „normale“ Teilnehmer spielen abfeiern, chillen oder quatschen, ohne dass eine Traube Fanboys Autogramme Wink oder ein Gespräch über ihren Charakter erbitten. (bitte nicht ganz ernst nehmen)
Das Fortbestehen des Treffens ist eigentlich der entscheidende Grund, weswegen ich 2007 das Tanelorn aus dem scheidenen GroFaFo weiterführt habe. Ich halte es in diesem Umfang und in seiner Herzlichkeit für einmalig im deutschen Rollenspielraum.
– daraus resultierend: eine tolle Community, sehr nette, sehr engagierte Leute, ohne die das Tanelorn nur ein Leerer Festplattenplatz auf einem Server wäre…
– Fairness, klare Regeln und Transparenz in der Moderation der Mitglieder
(um es kurz und klar zu sagen: Bei uns fliegt niemand einfach raus, nur weil ein Moderator oder ein Redaktionsmitglied mal einen schlechten Tag hatte. Im Tanelorn wird kein Beitrag gelöscht oder zensiert, es sei denn er verstößt klar gegen deutsches Recht [Thema „Links zu Copyrightverletzungen“, „Spambots“, etc. etc.].)
– Fähigkeit der Selbstreflektion und Kritikannahme durch die Redaktion
– keinerlei „Star-Allüren“ seitens des Tanelorn-Orgateams… Wink
– stetiges Arbeiten an der Diskussionskultur
– gute Zusammenarbeit mit anderen Rollenspielprojekten im deutschsprachigen Raum

so, genug angegeben, worauf ich mir hier mal eine Anmerkung erlaube:
Nichts von dem oben genannten ist irgendwo jemandem speziell zu verdanken!
Diese Qualitäten haben sich entwickelt, durch viele ambitionierte Leute mit guten Ideen. Ich möchte mir keineswegs den Schuh anziehen, dass dies irgendwo „mein Werk“ sei. Und das soll hier auch klar rüberkommen.
Tanelorn ist so, wie es ist (es wird bestimmt auch Leute geben, die es absolut daneben finden), weil die User im Forum es so gestaltet haben.
In einem anderen Board wurde die Administration mal als „primus inter pares“ (erster unter gleichen) gelobt, was mich ziemlich gefreut und geehrt hat. Aber ich denke, dass sagt etwas essentielles aus. Das Tanelorn ist nicht Boba Fett. Das Tanelorn sind Hunderte von Leuten und etliche Treffenteilnehmer.
Und diese Forumsnutzer machen die Qualität, die Kultur und die Atmosphäre des Tanelorn aus und nicht ein Moderationsteam oder ein Admin.

4.) Was sind deine Ziele und Pläne für das Forum in den kommenden 12 Monaten?
– Das Update auf die Forensoftware smf 2.0 mit Hilfe des Techsupports umsetzen und möglichst schnell die notwendigen Funktionen wieder zu etablieren.
– Die Sommer- und Wintertreffen auf Burg Hessenstein nächstes Jahr wieder auf 100 Teilnehmer zu bekommen.
– Ein oder zwei interessante Challenges zu realisieren, wobei sich diese ja nahezu selbst organisieren.
– Wunsch: ein wenig mehr Kontakt zu RSP-Verlagen zu bekommen.
(ein sehr guter Kontakt besteht ja bereits zum Uhrwerk Verlag)

– Langzeitidee: Eine Rezi-Ecke zu organisieren um Rollenspielrezensierungen gebündelt aufzusetzen. Das muss aber kein Tanelorne eigene Plattform sein.
RSP-BLOGS.de zeigt es für Blogs, wie so etwas aussehen könnte.

5.) Was ist deine Lieblingsfarbe dein Lieblingsspiel derzeit?
schwarz Fading Suns

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*