FInstere Folianten des finsteren Mittelalters

Ein Friday Five von Infernal Teddy

Ich hatte vor kurzem erwähnt das ich mich im Moment wieder mit Vampire: the Dark Ages beschäftige, was natürlich auch dazu führt das ich mich mit den Büchern beschäftige die NICHT bei uns im Regal stehen. Einige der besten Regel- und Quellenbücher die für die Welt der Dunkelheit veröffentlicht wurden wurden in der Dark Ages-Reihe veröffentlicht. Es gibt natürlich Bücher die ich lieber ins Regal stellen würde als andere, und fünf davon möchte ich an dieser Stelle kurz präsentieren – die Reihenfolge ist allerdings nicht wertend zu verstehen.

I.) Veil of Night
Dark Ages hat sich bekanntlich dem europäischen Mittelalter verschrieben. Das ist natürlich auch für uns als Leser bzw. als Spieler von Vorteil, denn wir haben alle ein mehr oder weniger gutes Bild davon, wie Europa im Mittelalter aussah, und wie man das Setting bespielen kann. Veil of Night geht aber über diesen bequemen Spielraum hinaus, und bietet die Möglichkeit, sich mit der fortschrittlichsten Kultur des Westen zu beschäftigen, dem islamischen Kulturraum, und zwar von Spanien und Marokko bis zu östlichen Rand von Persien, und zwar inklusive der Auswirkungen dieser Kulturen auf das Zusammenleben der Vampire.

II.) Clanbook: Baali
Die Baali sind nicht meine Lieblingsblutlinie, sie gehören nicht mal zu Charakteren die ich am Spieltisch zulassen würde. Aber Clanbuch Baali beleuchtet finstere Ecke der Welt der Dunkelheit die man als Vampire-Spieler sonst so nicht zu Gesicht bekommt, was das Buch auch für die Mage-Spielleiter unter uns interessant macht. Außerdem hat man mit den Baali interessante Antagonisten, welche durch die Informationen im Clanbuch zusätzliche Tiefen erlangen. Man darf nur nicht den Spielern erlauben einen Blick ins Buch zu werfen…

III.) Dark Ages: British Isles
Ich muss gestehen, ich habe eine Gewisse schwäche für einen der großen Plot-NSCs der Welt der Dunkelheit, dem Methusalem Mithras, welcher über die Stadt London und damit über die Baronien von Albion regiert. Und natürlich kann ich eine persönliche Bindung zu den Britischen Inseln nicht leugnen. Deshalb würde mich die Behandlung dieser Region in der Welt der Dunkelheit reizen. Die Inseln haben zu dieser Zeit, der Gründung des Angevinischen Reiches, eine Menge Umwälzungen vor sich, welche sich kanonisch auch auf die Baronien von Albion niederschlagen, eine interessante Zeit also um ein junger Vampir zu sein.

IV.) Dark Ages: Europe
Aus historischer Sicht brauche ich nicht unbedingt eine Übersicht über Europa im Mittelalter – hier stehen genug Geschichtsbücher in der Wohnung rum, und ich habe Zugang zu Wikipedia. Was dieses Buch allerdings bietet ist eine Übersicht über die Plots und Vorgänge der einzelnen Arten an Übernatürlichen zu dieser Zeit. Mir würde es also mit diesem Buch eher um den „neuen“ Status Quo zu Beginn des Krieges der Prinzen gehen, und um das Update für die hervorragenden Konstantinopel bei Nacht und Transylvania by Night, welche hier schon im Regal stehen.

V.) V20 Dark Ages Companion
Die Jubiläumsausgabe von Dark Ages hat bereits einiges getan, um das Setting weiter zu öffnen als bis dahin der Fall war, zum Teil weit über die Grenzen Europas hinaus. Das Companion setzt diesen Kurs fort, und beschreibt eine Reihe von Städten in groben Zügen, und stößt dabei auch nach Afrika und Persien und Indien vor, womit auch einige der Blutlinien aus dem neuen Grundregelwerk in einen entsprechenden Kontext gesetzt werden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen