Building Character – Dark Heresy

Charaktererschaffung mit Infernal Teddy

Der folgende Artikel ist Teil einer fortlaufenden Reihe in der wir bei verschiedenen Rollenspielen die Charaktererschaffung schritt für schritt durchgehen. Zum einen können sich so Spieler und Spielleiter die sich für das Spiel interessieren sich ein Bild von der Charaktererschaffung machen, etwas das bei der Entscheidung für oder wider dem Spiel helfen kann. Zum anderen erhält ein Spielleiter, welcher bereits das Spiel kennt, einen fertigen NSC den er direkt im Spiel einsetzen kann.

Heute hat sich Teddy dafür entschieden einen Charakter für Dark Heresy zu bauen, dem ersten Rollenspiel aus dem Warhammer 40K-Universum. Er liest gerade den ersten Teil von Dan Abnetts Bequin-Trilogie, und wir wissen ja alle was dieses Setting mit seinem Kopf anstellt. Ausnahmsweise will er die Charaktererschaffung nur mit dem Grundregelwerk durchführen, wir brauchen also nicht noch zusätzlich das Inquisitor’s Handbook und Blood of Martyrs aus den Schrank zu holen.

I.) Home World
Der erste Schritt in der Charaktererschaffung bei Dark Heresy ist die Bestimmung der Heimatwelt. Teddy würfelt dazu w%, und schaut dann auf der Tabelle nach. Er würfelt eine 54, womit er von einer typischen Imperialen Welt stammt – nichts ungewöhnliches hier. Als Traits bekommt er von diesem Hintergrund Blessed Ignorance (Abzüge auf Proben bei Verbotenem Wissen), Hagiography (Wissen um den Imperialen Kult, dem Imperium selbst und der Kriegsführung werden zu Baisc Skills), Liturgical Familiarity (Lesen und Schreiben und die Sprache Hochgotisch werden zu Basic Skills) und Superior Origins (Willenskraft +3)

II.) Generate Characteristics
Nachdem wir bestimmt haben wo der Charakter herkommt muss Teddy nun seine Attribute bestimmen. Dazu würfelt man pro Attribut 2w10, und addiert dazu einen Modifikator der von der Art der Heimatwelt bestimmt wird. Glücklicherweise ist unser Charakter von einer Imperialen Welt, wodurch der Modifikator überall +20 ist. Teddy erhält folgende Attributswerte:
Weapon Skill: 28
Ballistic Skill: 29
Strength: 33
Toughness: 37
Agility: 34
Intelligence: 31
Perception: 31
Willpower: 24
Fellowship: 33
Zu Willpower werden dann nochmal +3 addiert, für einen Endwert von 27

III.) Determine Career Path
Jetzt ist es an der Zeit zu bestimmen was denn unser Charakter als „Beruf“ gelernt hat. Auch hier gibt es eine Tabelle zur zufälligen Bestimmung, wobei wir glück haben – Imperiale Welt ist die einzige Herkunft bei der alle Karriereoptionen offen stehen, alle anderen haben Einschränkungen. Teddy würfelt eine 24, wodurch sein Charakter Arbitrator wird, einer der Gesetzeshüter des Imperiums. Quasi Judge Dredd. Als Arbitrator erhält man folgende Skills: Speak Language (Low Gothic) (int), Literacy (int), Common Lore (Adeptus Arbites) (int), Common Lore (Imperium) (int) und Inquiry (Fel). Dazu kommen einige Sonderfertigkeiten, nämlich Basic Weapon Training (SP), Melee Weapon Training (Primitive), und die Wahl zwischen Quick Draw oder Rapid Reload – hier entscheidet sich Teddy für Quick Draw. „Wer zuerst zieht braucht oft nicht mehr nachladen“ denkt sich Teddy hier. Als Rang trägt Teddy hier „Trooper“ ein – frisch aus der Grundausbildung.

IV.) Spend Experience Points
Zunächst berechnen wir an dieser Stelle Wunden, Schicksalspunkte und die Bewegungsrate. Als Bewohner einer Imperialen Welt beginnt Teddys Charakter mit 8 Wunden plus w5 Wunden – insgesamt 12 Wunden also. Schicksalspunkte bekommen wir mit Teddys miesem Würfelglück nur zwei, und die Bewegungsrate beträgt dank unserer Agility bei voller Bewegung 6 Meter. Unser Arbitrator hat zu Spielbeginn noch 67 Imperiale Throne im Geldbeutel, falls Teddy nicht zu Spielbeginn noch etwas zusätzliche Ausrüstung erwerben möchte, aber da kümmern wir uns an dieser Stelle noch nicht drum.
Jetzt haben wir noch 400 XP zur Verfügung, die wir ausgeben dürfen um Verbesserungen zu kaufen. Wir können entweder Attributsverbesserungen erwerben, oder Talente und Fertigkeiten aus der Tabelle für unseren Rang. Teddy weiß noch das er vorhin die Wahl hatte zwischen Quick Draw und Rapid Reload, und erwirbt jetzt Rapid Reload, wodurch 100 XP schonmal weg sind. Außerdem erhöht er dei Ballistic Skill seines Arbitrators um 5, was auch wieder 100 XP kostet. Inquiry um +10 zu verbessern kostet auch nochmal 100 XP, und die letzten 100 gibt er aus um Awareness zu erwerben.

V.) Bringing your character to life
Der letzte Schritt, und eine menge Tabellen. Unser Arbitrator ist om Körperbau her durchtrainiert (1 meter 75 groß, 70 kg schwer), mit dunkler Haut, braunen Haaren, blonden Haaren und grauen Augen, außerdem ist er 34 jahre alt. Er hat eine Tätowierung des Imperialen Adlers auf der Stirn, und wurde auf einer Agrarwet geboren. Als letztes schauen wir, was ihm bei seiner Geburt geweissagt wurde: „A suspicious mind is a healthy mind“, er bekommt nochmal +3 auf Perception . Den Namen würfelt Teddy auch noch aus, und schon kann Trooper Varnias Tauron des Ardeptus Arbites seinen Dienst im Auftrag der Heiligen Inquisition antreten.

Varnias Tauron
Career: Arbitrator Rank: Trooper
Imperial World (Agriworld): Blessed Ignorance, Hagiography, Liturgical Familiarity, Superior Origins
Size: 1, 75m Weight: 70 kg
Skin: Dark Hair: Blonde Eyes: Grey
Quirk: Aquila-Tatoo
Divination: A suspicious mind is a healthy mind

WS: 28
BS: 34
S: 33
T:37
Ag: 34
Int:31
Per: 34
WP: 27
Fel: 33

Basic Skills:
Awareness (Per)
Common Lore (Imperial Creed) (int)
Common Lore (Imperium) (int)
Common Lore (War) (int)
Literacy (int)
Speak Language (High Gothic) (int)

Advanced Skills:
Speak Language (Low Gothic) (int)
Common Lore (Adeptus Arbites) (int)
Inquiry (Fel) +10

Talents:
Basic Weapon Training (SP)
Melee Weapon Training (Primitive)
Quick Draw
Rapid Reload

Wounds: 12
Fate Points: 2
Movement: 6m

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*