Building Character – 13th Age

Charaktererschaffung mit Infernal Teddy

Der folgende Artikel ist Teil einer gelegentlich fortlaufenden Reihe in der wir bei verschiedenen Rollenspielen die Charaktererschaffung schritt für schritt durchgehen. Zum einen können sich so Spieler und Spielleiter die sich für das Spiel interessieren sich ein Bild von der Charaktererschaffung machen, etwas das bei der Entscheidung für oder wider dem Spiel helfen kann. Zum anderen erhält ein Spielleiter, welcher bereits das Spiel kennt, einen fertigen NSC den er direkt im Spiel einsetzen kann.

Seid einiger Zeit macht eine neue d20-Variante von sich reden, eine, welche versucht, die mechanische Stabilität und das Balancing von D&D 5 und die Erzählorientierung und die Regulierung des jeweiligen Hintergrunds aus dem Indiebereich mit dem mechanischen Unterbau des d20-Systems zu verbinden. Die Rede ist natürlich von 13th Age von Pelgrane Press, auf deutsch vom Uhrwerk Verlag. Eines der am häufigsten hervorgehobenen Punkte, die zur Sprache kommt wenn es um 13th Age geht ist natürlich das jeder Charakter ein einzigartiges Merkmal hat, welches ihn in der Regel auch noch in Verbindung setzt mit den Ikonen, welche die Spielwelt definieren. Bauen wir also einen Charakter, welcher das 13. Zeitalter erkunden soll.

I.) Wähle ein Volk
Ich kann mir nicht helfen, ich habe eine gewisse Schwäche für Orks und Halborks. Und da 13th Age nun mal ein D&D-Ableger ist wähle ich aus der Liste der zur Verfügung stehenden Völker den Halbork. Schwierigkeiten sind also schon mal vorprogrammiert. Ich notiere mir das ich mich entscheiden kann ob ich einen Bonus auf Stärke oder Geschicklichkeit haben möchte, und das ich die volksspezifische Kraft Tödlich erhalte – mein Charakter kann einmal pro Kampf einen Angriff nochmal würfeln und dann das Ergebnis nehmen das ihm besser gefällt.

II.) Wähle eine Klasse
Auch hier habe ich in der Liste etwas gefunden, das mich direkt anspricht. Es passt in den Augen vieler Spieler und Spielleiter vielleicht nicht zum Halbork passt, aber es passt zum Merkmal das mir vorschwebt: der Paladin. Ich notiere mir auch hier wieder das ich einen Bonus auf eines von zwei Attributen wählen kann, hier wäre es Stärke oder Charisma. Außerdem notiere ich das Klassenmerkmal „Böses Zerschmettern“, und suche mir schon mal drei Klassentalente raus. Ich entscheide mich für Unerbittlich (Boni auf Rettungswürfe), Furchtlos (Bonus auf Todesrettungswürfe) und Handauflegen (Heilung von Gefährten).

III.) Attributswerte generieren
13th Age bietet zwei verschiedene Wege, Attributswerte zu generieren, ein Punktekaufsystem und die Möglichkeit, die Werte auswürfeln. Für mich gehört das Auswürfeln der Attribute zum „D&D-Gefühl“ dazu, also schnappe ich mir 4w6, und schaue was sich so ergibt. Als Ergebnisse bekomme ich 13, 13, 17, 15, 16 und 14. Ich verteile sie auf die sechs Attribute, addiere die Boni durch Klasse und Volk, und notiere mir dazu noch die Modifikatoren.

IV.) Kampfwerte
Als erstes ermittle ich meine Trefferpunkte. Der Basiswert für meine Klasse wären 8 Punkte, dazu addiere den Konstitutionsmodifikator, und nehme das Ganze mal drei, ich habe also 33 TP. Nächster Schritt wäre die Rüstungsklasse. Als Paladin beträgt der Grundwert 16, davon ausgehend das der Charakter eine schwere Rüstung trägt, dazu kommt der Modifikator von meiner Geschicklichkeit, und ein Bonus der meiner Stufe entspricht, womit wir bei 20 wären. Als nächstes bestimmen wir den körperlichen und den geistigen Widerstand. Als erstes suche ich mir für beides die Grundwerte raus (10 bzw. 12). Danach bilde ich für den körperlichen Widerstand den Mittelwert aus den Modifikatoren für Stärke, Konstitution und Geschicklichkeit, und für den Geistigen Intelligenz, Weisheit und Charisma. Dazu kommt jeweils die Stufe als Bonus, und notiere die Ergebnisse. Als nächstes bestimmen wir den Initiativewert – das ist der Geschicklichkeitsmodifikator plus die Stufe. Ich notiere mir noch den Würfel, den ich für Erholungen bekomme, und schreibe noch meine Angriffe auf.

V.) Einzigartiges Merkmal
Hier schwebt mir schon seid ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe etwas vor, das zum Halbork-Paladin passt – und eigentlich so richtig nicht passt: „Ich bin der vergessene Sohn der Elfenkönigin“.

VI.) Beziehungen zu den Ikonen
Wie jeder Charakter habe ich drei Punkte, die ich dafür nutzen kann, mich in Beziehung zu den Ikonen des Settings zu setzen. Ich mache es mir recht einfach, und lege zwei Punkte in eine zwiespältige Beziehung mit der Elfenkönigin und einen Punkt in eine negative Beziehung zum Herrn der Orks. Wie genau diese Beziehungen jetzt aussehen müsste man entscheiden wenn es zum Spiel kommt, aber das dürfte das Ganze etwas interessanter machen.

VII.) Hintergründe
So, wir haben jetzt acht Punkte, die ich auf meine Hintergründe verteilen kann. Hintergründe ersetzen in 13th Age die Fertigkeiten, die man von anderen Spielen her kennt, und umschreiben größere „Kompetenzbereiche“. Ich lege vier Punkte in „Geschundener Gläubiger“, um zum Ausdruck zu bringen das der Charakter – wir nennen ihn mal Groth – an seinem Glauben festhält, auch wenn die Welt ihn scheinbar dafür bestrafen will. Drei Punkte machen aus Groth den „Unaufhaltsamer Streiter“ – er musste immer doppelt so gut sein als seine Mitschüler, damit sein Wert als Kämpfer anerkannt wurde, und der letzte Punkt geht auf „Diplomat“, denn als Paladin muss man auch verhandeln können, erst recht wenn man wie Groth zwischen den Welten steht.

So, jetzt müssen wir eigentlich nur noch Groths Ausrüstung zusammensuchen, und ihn auf Abenteuer schicken. Hoffe ich. Das problem ist, das die Charaktererschaffung in 13th Age etwas arg schwammig geschrieben ist. Ich weiß nicht, ob das alleine der deutschen Übersetzung geschuldet ist, mit der ich hier gearbeitet habe, oder ob es tatsächlich so verfasst worden ist. Wem Fehler auffallen, jedenfalls, der soll sich bitte melden, und ich versuche das Ganze zu korrigieren.

Groth
Volk: Halbork
Klasse: Paladin
Stufe: 1

Einzigartiges Merkmal: Ich bin der vergessene Sohn der Elfenkönigin

Volksspezifische Kraft: Tödlich
Klassenmerkmal: Böses Zerschmettern

Klassentalente: Furchtlos, Handauflegen, Unerbittlich

STR: 17 (+3)
DEX: 17 (+3)
CON: 16 (+3)
INT: 13 (+1)
WIS: 13 (+1)
CHA: 16 (+3)

TP: 33
RK: 20
Körperlicher Widerstand: 14
Geistiger Widerstand: 15
Initiativewert: +4
Erholungen: 8 (w10)
Angriff: 4
Schaden: 1w8+3 (Langschwert)

Beziehungen:
Zwiespältig: Elfenkönigin (2)
Negativ: Herr der Orks (1)

2 Kommentare zu Building Character – 13th Age

  1. Hallo!
    Ist es nicht der „mittlere Wert“ (Median) den man für die Widerstände nutzt? Mir war so, als ob das ein Instrument war, um Dump Stats zu verhindern.
    Kann mich aber auch täuschen – habe das Buch nicht im Urlaub dabei.
    Ansonsten vielen Dank für diesen schnellen flotten Überblick – ich selbst bin noch nicht zur Generierung gekommen. 13th Age ist in meiner 25jährigen RSP-Geschichte das erste Nal, dass mich ein D20-Verwandter neugierig gemacht hat…
    Guten Rutsch!

  2. Also bei dem Körperlichen und Geistigen Widerstand komme ich aber auf andere Werte (nämlich 13 für den KW und 13 für GW), da Cennowan recht hat. Es wird nicht der Mittelwert sondern der mittlere Wert genommen (bei KW +3 und bei GW +1)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*