RPG-Blog-O-Quest #016 – Jahresrückblick 2016

Fragen und Antworten von Infernal Teddy

Die Greifenklaue hat wieder einmal zu dieser eigentlich recht schönen Aktion aufgerufen (An der ich eigentlich häufiger teilnehmen sollte. Noch was für die Jahresvorsätze!). Den Jahresrückblick haben wir ja schon hinter uns gebracht, aber mal sehen ob wir dem Jahr noch neue Erkenntnisse abgewinnen können.

1. Für 2017 hab ich mir in punkto Rollenspiel vorgenommen ______________________________.
Hmm. Da zitiere ich mich mal selbst:

* Als erstes möchte ich etwas fortsetzen, das ich dieses Jahr schon gemacht habe, und weniger Sachen auf Impuls kaufen. Statt dessen mehr Bücher kaufen von denen ich weiß, das ich sie nutzen kann und werde, oder zumindest von denen ich WEIß das sie mir gefallen. Warum sich neue Spiele zulegen, die man sowieso nie spielen wird?
* Mehr spielen. Ich bin jetzt schon in der Position, das ich jeden Monat mindestens zwei mal zum Spielen kommen sollte, aber mehr wäre schon nett.
* Passend zum letzten Punkt würde ich auch gerne mehr Sachen spielen und leiten, die ich auch entsprechend spielen möchte, statt Kompromisse einzugehen. Versteht mich da bitte nicht falsch, ich mag meine derzeitigen Runden alle, aber ich würde gerne auch Sachen spielen wie Mage: the Awakening, Demon: the Descent, oder das alte LUG Trek. Vielleicht doch mal eine Online- oder Forenrunde suchen.
* Nicht nur Reviews schreiben, sondern auch mehr Spielmaterial und „opinion pieces“. Ich werkle beispielsweise an einem Setting für die Chronicles of Darkness, und an einem eigenen SF-Rollenspiel (Einfach etwas, das sich an meinen Vorlieben systemseitig und settingmäßig orientiert, nichts großes), und das könnte seinen Weg hierher finden.
* Das Sommertreffen vom Tanelorn heimsuchen.
* Als letztes möchte ich mir an dem Affendämon Tsu ein Vorbild nehmen, der sich in seinem Youtube-Kanal eigentlich immer nur positiv äußert. Wir haben eh schon genug Negativität in unserem Hobby, da muss ich nicht wie dieses Jahr dazu beitragen, hier nicht und auch sonst nicht.

Vielleicht traue ich mich auch mal vor eine Kamera zu treten und Online mitzuspielen. Vielleicht.

2. Das beste/einprägsamste Erlebnis 2016 in Deiner Rollenspielrunde war ____________________________.
Um ehrlich zu sein ich bin immer noch ganz hin und weg davon das ich ÜBERHAUPT zwei bzw. jetzt drei funktionierende Runden haben. Beides Runden mit alten Freunden, welche weite Strecken zurücklegen, um herzufahren und mit uns schöne und spannende Tage zu verbringen. Aus dieser Warte heraus würde ich sagen kann ich kein „bestes“ Erlebnis nennen, ich habe einfach ganz, ganz tolle Spieler bzw. Freunde.

3. Welches Rollenspielprodukt hat Dich im vergangenen Jahr am meisten erfreut?
So viel Neues habe ich ja 2016 gar nicht „erworben“, so das die Entscheidung eigentlich gar nicht so schwer fällt. Schaut man sich die Rezensionsexemplare an, die dieses Jahr rein kamen, muss ich mal wieder ganz klar Beyond the Wall nennen, mein absolutes Jahreshighlight (Wobei da Malmsturm nicht weit hintendran liegt).
Bei den privaten Anschaffungen wird es schon schwerer, mit einem Kopf an Kopf Rennen zwischen Mage: the Ascension 20th Anniversary Edition und Mage: the Awakening 2nd Edition, und Numenera als dritter Platz dahinter.

4. Welchen SC hast Du am meisten gespielt in 2016 , welches System war das und an was werden sich die Mitspieler erinnern?
Ich bin nur Spielleiter von daher stellt sich mir diese Frage leider gar nicht…

5. 2016 gilt als Jahr vieler toter Promis. Gab es auch tote SC {oder prominente NSC} in Euren Runden?
Erstaunlicherweise ist auch noch kein besonders prominenter NSC gestorben, an dem sich die Spieler besonders aufgehängt haben – kein besonderer Erzfeind, kein geliebter Freund oder Begleiter. Vielleicht werde ich ja zahm auf meine alten Tage – Zeit, etwas daran zu ändern…

3 Kommentare zu RPG-Blog-O-Quest #016 – Jahresrückblick 2016

  1. Ich will dich onAir im Livestream sehen. 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*