Building Character: Opus Anima: Investigation

Charaktererschaffung mit Infernal Teddy

Der folgende Artikel ist Teil einer fortlaufenden Reihe in der wir bei verschiedenen Rollenspielen die Charaktererschaffung schritt für schritt durchgehen. Zum einen können sich so Spieler und Spielleiter die sich für das Spiel interessieren sich ein Bild von der Charaktererschaffung machen, etwas das bei der Entscheidung für oder wider dem Spiel helfen kann. Zum anderen erhält ein Spielleiter, welcher bereits das Spiel kennt, einen fertigen NSC den er direkt im Spiel einsetzen kann.

Teddy möchte bei einem One Shot Abenteuer zu Opus Anima: Investigation mitspielen, und baut sich dafür jetzt einen Charakter. Er nimmt sich also das kleine Grundregelwerk zu OA:I (Welches wir hier mal besprochen haben), und fängt an zu basteln.

I.) Wahl der Rolle
OA:I bietet dem Spieler eine kleine Auswahl an Archetypen, unter denen er einen als Grundlage seines Charakters wählt. Teddy blättert ein wenig hin und her bevor er sich entscheidet. Er spielt kurz mit dem Gedanken ein Schutzkonstrukt zu spielen, eine Art magischer Golem-Leibwächter, entscheidet sich aber für einen Bizarromanten, einen okkulten Ermittler. Als solcher erhält er einen Attributsbonus von +1 auf Willenskraft, die Sonderfertigkeit Harter Knochen (Er ist weniger anfällig für geistigen Schaden), und die drei fertigkeiten Bizarromantie, Energomatik und Religion und Kulte. Außerdem kann er noch drei weitere Fertigkeiten ausählen. Teddy entscheidet sich für Bürokratie, Dampfpistole und Sportlichkeit.

II.) Wesen des Charakters
Hier geht es zum ersten Mal um die Beschreibung des Charakters. Teddy entscheidet das sein Charakter eine Junge Frau sein sollte, wahrscheinlich noch nicht lange aus der Ausbildung. Ziemlich mager oder so. Als Namen entscheidet er sich für Fräulein Katja Kramer.

III.) Attribute festlegen
Charaktere in OA:I haben sieben Attribute (Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Stärke, Ausstrahlung, Wahrnehmung, Willenskraft und Wissen) welche mit einem Wert von Drei beginnen, und haben 13 Punkte zum verteilen. Teddy zieht Katjass Wissen hoch auf 7, was 5 Punkte kostet, gefolt von Wahrnehmung auf 6 (3 Punkte), Geschicklichkeit auf 5 (2 Punkte) und Willenskraft auf 6 (3 Punkte).

IV.) Verbundene Eigenschaften
Schmerzresistenz ergibt sich aus Willenskraft, von der 6 abgezogen wird. Nahkampfwert wird gebildet in dem man Stärke, Beweglichkeit und Wahrnehmung addiert, durch drei teilt und zum Ergebnis 5 addiert, wodurch Fräulein Katja auf einen Wert von 9 kommt. Der Ferkampfwert wird ähnlich gebildet, nur mit Geschicklichkeit statt Stärke. Teddy ermittelt hier ebenfalls einen Wert von 9. Trefferpunkte hat Katja 10, und ihre Integrität beträgt 11

V.) Fertigkeiten Festlegen
Für Fertigkeiten hat Teddy jetzt 20 Punkte zur Verfügung. Aus den Regeln wird an dieser Stelle nicht klar ob er mehr Fertigkeiten kaufen kann als die, die er schon ausgesucht hat, also wirft er einfach jeweils sechs Punkte auf die Fertigkeiten die er schon hat, und notiert sich das er da nochmal mit dem Spielleiter sprechen muss. Damit wäre der Charakter aus regeltechnischer Sicht fertig.

Fräulein Katja Kramer

Geschicklichkeit: 5
Beweglichkeit: 3
Stärke: 3
Ausstrahlung: 3
Wahrnehmung: 6
Willenskraft: 6
Wissen: 7

Schmerzresistenz: 0
Nahkampfwert: 9
Fernkampfwert: 9
Trefferpunkte: 10
Integrität: 11

Sonderfertigkeit: Harter Knochen

Bizarromantie: 6
Bürokratie: 6
Dampfpistole: 6
Energomatik: 6
Religion & Kulte: 6
Sportlichkeit: 6

1 Kommentar zu Building Character: Opus Anima: Investigation

  1. Wobie du gerade den großen „Kniff“ bei OA:I ein wenig unter den Tisch kehrst: Im Grunde genommen ist man nur von Fall zu Fall dazu bestimmt einen speziellen Charakter zu nehmen. Soweit mir Friedensbringer das Spiel damals erklärt hat, ist man dabei eher im Vorteil, wenn man sich von jedem Archetypen einen Charakter erstellt, den man dann mit dem SL jeweils im entsprechenden Fall als Rolle aushandeln kann. ^^

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*