Neue Abenteuer in der Kurpfalz VII

Rollenspieltreff in Mannheim, heimgesucht von Infernal Teddy

So, das wars. Ende, aus, vorbei. Nein, nicht mit dem Rollenspielverein Kurpfalz, nicht immer das schlimmste annehmen! Aber meine Mage: the Ascension Runde ist bis auf weiteres vorbei. Fangen wir aber vielleicht erstmal vorne an.

Der Termin war dieses Mal (Wie letzten Monat schon gesagt) der 07.07., und wir hatten natürlich dank der Hitze auch einen gewissen Schwund zu verzeichnen. Glücklich konnten sich die beiden Gruppen schätzen, die wieder in der eigentlichen Jugendbibliothek gespielt haben – die Bibliothekarinnen hatten wohl den ganzen Tag die Klimaanlage laufen, so das wir es angenehm kühl hatten, ganz im Gegensatz zur Mannschaft im Saal, welche wohl „ein wenig“ geschwitzt haben. Trotzdem sind dieses Mal wieder fünf Runden am Start: Cthulhu, Masks: A New Generation, 7te See, Remember Tomorrow, und meine Mage: the Ascension-Kampagne, welche ihre letzte Sitzung hatte. Leider habe ich nicht mitbekommen, welches Abenteuer die Cthulhu-Runde gespielt hat. Masks war, wenn ich Selganor am Sonntag auf dem Tanelorn-Stammtisch richtig verstanden habe, ein einfaches Einführungsszenario für dieses PbtA-Superhelden-RPG. Da fällt mir ein das Powered by the Apocalypse in unserer Ecke richtig angekommen zu sein scheint, denn die 7te See-Runde war auch ein PbtA Hack – wenn das so weitergeht muss ich mir das System vielleicht doch näher ansehen. Remember Tomorrow kenne ich selbst jetzt nicht, aber wenn ich das richtig mitbekommen habe ist das ein spielleiterloses Cyberpunk-Spiel.

Meine Mage-Runde war, wie gesagt, die letzte Session. Da war es etwas schade, dass nur zwei Spieler da waren (zwei hatten im Vorfeld abgesagt, aber…). Wir standen ja letztes mal vor dem Endkampf mit einem Technokraten, der sich den Nephandi verschworen hatte, und seinen Minions – und es hingen noch 11 Punkte Paradox in der Luft. Es ist ein heftiger Spell- und Violencemoment ausgebrochen, mit Forces-Zauber in der Luft, Minions, die mit einer unfreundlichen Axt zerteilt wurden, und allgemeines Chaos brach aus. Den Patzer legte dann aber die Technokratie ab, und 14 Punkte Paradox entluden sich in einem umbralen Konstrukt der Technokratie… Das Ganze endete dann vorzeitig damit, das sich zwei lebende Magi und eine kleine Gruppe nicht mehr ganz so lebende Magi am Eingang zum Labyrinth, am Grunde des Tempests wiederfanden. Sollte ich die Runde doch nochmal aufnehmen wollen, wird es wohl eher eine Wraith-Runde werden… Nächstes mal werde ich aber erstmal was spielen – schließlich hat Aingeasil angekündigt, My little Pony leiten zu wollen, und ich hab schließlich Neffen und Nichten, und die werde ich auch irgendwann bespaßen wollen. Danach? Irgendwas mit Fate!

Apropos nächstes Mal – der nächste Termin für den Rollenspieltreff ist der 11. August, wobei vorher noch der Jungendrollenspieltreff am 22. Juli stattfindet. Wer mehr dazu wissen möchte, wer Fragen zu dem Ganzen hat oder sich schon mal anmelden möchte, findet alles wissenswerte entweder auf unserer Website, auf Facebook, oder im Tanelorn-Forum, wo man sich auch schon für Runden anmelden kann. Wir freuen uns auf jeden Besucher der vorbeikommen möchte, sei es, um sich mal das Ganze anzuschauen, oder sei es, um auch etwas auszuprobieren oder gar neue Spieler für eine neue Runde zu finden. Der Rollenspieltreff beginnt Abends um 18:00, der Jugendrollenspieltreff Morgens um 10:00.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*