Mistborn Spielrunde – SL Geplänkel 3

Vor dem dritten Abenteuer

Dieser Artikel gehört zu einer Reihe von Berichten über meine Mistborn Runde.

Die Gruppe hat sich in Luthadel etabliert – soweit so gut. Aber nach dem letzten Abenteuer sind sich meine Spieler nicht sicher wie sie weitermachen sollen. Es fehlt an konkreten Zielen.
Einerseits passt das, denn alle geben zu: Ihren Charakteren geht das genauso.
Andererseits ist das auch ein wenig meine Schuld.

Ich habe immer noch nicht die Schicksale und Tragödien der SCs aufgearbeitet. Genau daraus bastelt man ja die Kampagne. Einen ordentlichen Secret Sheet habe ich auch noch nicht. Zu guter letzt sind meine Runden immer sandboxy, aber ich habe noch nicht genügend Material im Sandkasten. NSCs, Intrigen, Plothooks, da fehlt noch eine Menge!
Dank dem echten Leben fehlt mir dazu vor diesem Abenteuer noch die Zeit. Bald habe ich etwas Urlaub und kann mich drum kümmern.

Für dieses Mal haben wir uns geeinigt: Da auch die Charaktere nicht wissen, wie sie etwas erreichen können, brauchen sie Hilfe. Ein Team, am Besten direkt aus anderen Allomancern:

Wenn man sich die rechte Seite anschaut, haben meine Spieler mir hier einen Blankoschein hingelegt. Was für Leute sie  treffen und  was deren Probleme bestimmt das Abenteuer fast komplett. Dementsprechend liegt die Vorbereitung fast komplett bei mir.

Am wichtigsten sind wie schon erwähnt die neuen Verbündeten. Ich möchte nicht, dass ein Spieler seines Spotlights beraubt wird. Also kein sozialer Charakter (dafür haben wir Ferson/Lamante), kein heimlicher Spion (Krea macht das zu gerne) und kein ferruchemischer Gebildeter (was Tarez definiert).
Fangen wir also mit denen an:

  • Was wir nicht haben ist einen echten Kämpfer. Krea ist da recht gut drin, aber es definiert sie nicht. Tarez könnte von seinen Werten, aber er will das nicht. Also einen klassischen Pewterarm, der durch sein Metall stark ist. Ich denke hier aber nicht an einen Soldaten, sondern an einen einfachen Skaa Arbeiter mit Familie, der durch sein Pewter, zu einem unaufhaltbaren Muskelprotz wird. Er weiß nicht mal genau wie das funktioniert.
  • Was ihnen auch fehlt ist eine Möglichkeit andere Allomanten aufzuspüren. Ein Bronze verbrennender Allomant, ein Seeker, wäre da ideal. Um ein bißchen mit dem Stereotyp des Charakters zu spielen, mache ihn aus ihm einen melodramatischen Draufgänger statt einem Mann im Hintergrund. Traumatischer Hintergrund mit Rachegelüsten sollte eine klassische Motivation sein!
  • Zu guter Letzt vielleicht etwas exotisches? Es gibt eine Menge Metalle, die quasi unbekannt in der Welt sind. Nichts was zu stark ist, sondern etwas was kreativ eingesetzt werden muss. Cadmium bietet sich an! Damit macht man eine Blase um sich herum, in der alles (auch man selbst) verlangsamt wird. Da der Charakter durch seine Kraft sowieso eher passiv bleiben muss, mache ich aus ihm  und dem Seeker Draufgänger ein Team. Sein großes Problem wird vor allem sein, dass er Cadmium nur als Abfallprodukt aus der Zinkherstellung kennt und keine Ahnung hat wie er sich mehr Metall besorgen kann.

Ein bisschen Bastelei und diese 3 Charaktere kommen raus:

 

Wer sich wundert: Laut dem System sind alle NSCs, die keine Extras sind Villains. Die Extra Regeln würde insbesondere Hadduk sinnlos machen, also sind meine Verbündeten wohl Villains.

Also zurück zum Abenteuer. Fos und Lorn haben eine recht einfache Story

  1. Lernt beide kennen ohne zu sterben
  2. Überzeugt sie davon euch zu helfen/vertrauen (am besten mit einem Ziel zum umbringen und Cadmium)

Hadduk war eine Wache in einem Lagerhaus des Adelshauses Raisaal, in dem vor allem Hazekiller Ausrüstung gelagert wurde. Alle anderen Wachen wurden durch in der Luft freigesetztes Gift getötet. Hadduk hat sich durch Pewter Verbrennen vor dem schlimmsten bewahrt und wurde nur ohnmächtig. Als die Diebe (vom Haus Casuana) das bemerkten, haben sie es so aussehen lassen als ob Hadduk alle getötet hätte. Als Hadduk zwischen scheinbar tot geschlagenen Wachen am morgen von der Schichtablöse gefunden wurde, wäre er fast exekutiert worden und ist nur mit einem letzten Kraftakt geflohen. Seitdem wird er von Raisaal (inklusive einem Hazekiller und einem Obligator der Inquisition) gejagt. Die Spieler müssen ihn irgendwie aus der Schußbahn kriegen. Das durch den Plot ein Konflikt zwischen Raisaal und Casuana brodelt ist noch ein nettes Extra.

Das bringt uns zu diesem Abenteuer:

 

Dann bin ich mal gespannt wie es dieses mal läuft!

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Mistborn Spielrunde – Was geschah Teil 4 | Neue Abenteuer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*