Hardware Handbuch 3055

Eine Battletech-Rezension von Infernal Teddy

Es ist schon eine ganze Weile her das wir zuletzt an dieser Stelle über eines dieser Bücher gesprochen haben – um genau zu sein, sechs Jahre, seid wir über das Technical Readout 3039 gesprochen haben. Für diejenigen unter euch, die bisher wenig über Battletech wissen, die Technical Readouts – oder wie man sie auf Deutsch nennt, die Hardware Handbücher – sind dicke Kataloge, voll mit den humanoiden Kampfmaschinen, welche man bei diesem Spiel über eine Hexfeldkarte schiebt. Wer mehr über das eigentliche Spiel erfahren will, der sei an unsere Rezension zur Starterbox verwiesen. Wenden wir uns also an dieser Stelle dem vorliegenden Hardware Handbuch zu, welches uns eine ganze Reihe neuer Mechs präsentiert.

Wie alle Hardware Handbücher ist auch dieses, welches uns dank Ulisses Spiele als PDF vorliegt, in einem eher ungewöhnlichen Querformat, dem liegenden „Letter“-Format gehalten. Das Buch ist durchgängig in Schwarz-weiß, nur das Cover, welches einige Battlemechs im Gefecht zeigt, ist in Farbe. Das Buch ist 202 Seiten lang, und als PDF 16,2 MB groß. Alte Mechpiloten erinnern sich vielleicht noch, das es schon einmal ein solches Hardware Handbuch 3055 gab – schauen wir uns mal an, was diese Neuauflage zu bieten hat.

Betrachtet man die Chronologie des Battletech-Universums, so stellt dieses Buch einen entscheidenden Wendepunkt da. Das letzte dieser Bücher, das HH3050, präsentierte die ersten Neuentwicklungen der Inneren Sphäre seid dem Fund alter Sternenbund-Technologie, sowie die modularen Omnimechs der einfallenden Clans. Die Mechs, welche in diesem Buch präsentiert werden stellen die ersten Antworten auf die Invasion da, Maschinen welche während der Invasion 3048-3050 entwickelt wurden, aber erst jetzt in Produktion gegangen sind. Beispiele dafür sind solche Mechs wie der Hollander, ein leichter Mech welcher um ein einziges Waffensystem herumgebucht wurde, dem Gaussgeschütz, dem Rakshasa, einem Verscuh, den Mad Cat der Clans nachzubauen, oder dem Grand Titan, eine Art Atlas-Ersatz. Dazu vier neue Clan-Omnimechs, und eine Sammlung der sogenannten „Phönix“-Mechs, Maschinen welche innerhalb der Spielwelt zu Zeiten des Sternenbundes gefertigt wurden, und für die Catalyst außerhalb der Spielwelt nicht mehr die Rechte an den Bildern besitzt, weswegen die Mechs neu designed wurden. Hier sind vor allem die Varianten der Clans interessant, welche als Garnisionseinheiten eingesetzt werden. Wer allerdings eher die Gladiatorenkämpfe von Solaris VII als die Schlachtfelder des 31. Jahrhunderts bevorzugt wird in diesem Buch ebenfalls fündig – hier gibt es eine ganze Reihe von Mechs, welche für die Arena konzipiert wurden, und welche zum Teil besondere Ausrüstung aus Tactical Operations zum Einsatz bringen. Ob diese Mechs allerdings auf dem regulären Schlachtfeld eine Überlebenschance haben ist eine ganz andere Frage. Zuletzt werden uns die Omnijäger präsentiert, die modularen Luft/Raum-Jäger, welche dei Clans während ihrer Invasion der Inneren Sphäre eingesetzt haben, mit ihren häufigsten Konfigurationen.

Fazit:
Viel gibt es hier eigentlich als Fazit nicht zu sagen. Wer Battletech während der Clan-Invasion oder deren Nachwehen spielt, braucht auf jeden Fall dieses Handbuch, egal ob er mit den Regeln aus Total War oder den vereinfachten Regeln aus Alpha Strike spielt. Spieler, welche danach spielen können sich überlegen ob sie die Mechs aus diesem Band benötigen – für frühere Epochen eignet sich das Hardware Handbuch 3055 leider nicht.

Mit freundlicher Unterstützung in Form eines Rezensionsexemplars von der Ulisses-Spiele GmbH und dem F-Shop.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Hardware Handbuch 3067 | Neue Abenteuer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*