Fünf RPG-Blogs die Teddy regelmäßig liest

Ein Friday Five mit Infernal Teddy

Wer bloggt, der liest auch Blogs. Irgendwo ist das ja logisch, denke ich mal. Dementsprechend schaue ich ja auch, wie viele andere auch, täglich bei RSP Blogs und RPG Bloggers rein, um zu sehen, was denn meine Mitschreiberlinge da draußen jetzt wieder von sich gegeben haben. Und es ist ja auch nicht so als hätten wir hier auf Neue Abenteuer keine Blogroll mit Kollegen und Kolleginnen die wir interessant finden. Ganz im Gegenteil. Aber es gibt immer wieder Blogs bei denen ich merke das ich da häufiger hinsehe als bei anderen, und die es meiner Meinung nach verdient haben das man da auch ein zweites mal hinsieht. Here they are.

1.) Nandurion
Die große Überraschung vorweg – ja, Teddy, der große DSA-nicht-Möger, liest regelmäßig Nandurion. Genauer gesagt ist es das einzige DSA-Blog von dem ich behaupten kann, dass ich ihn lese, außer ab und an ein Blick zum Dereblick. Warum? Naja, es hatte damit angefangen das ich immer wieder wegen den Trackbacks nachgeschaut hatte zu unseren Rezensionen. Dann war es um Caninus erzählen zu können was es neues in der DSA-Welt gibt, und was denn für Myranor kommt. Mittlerweile ist es eine reine Entspannungssache – interessante Artikel zu einem Spiel das mich nicht interessiert, und ab und an der Hinweis auf etwas, das mit DSA nix zu tun hat und ich sonst verpasst hätte.
Ja, ich weiß, ihr lest das eh schon alle, aber shout outs kosten ja nix…

2.) Tilting my World
Das wundersam wirre Orakel kenne ich jetzt schon eine ganze Weile, erst über Livejournal (falls das noch jemand kennt), dann über B!utschwerter, und dann über Caninus’ Vampire Live-Gruppe hier in Münster. Seine stark durch sein Kunststudium geprägte Sicht auf unser Hobby regt – meiner unbescheidenen Meinung nach – immer mal wieder dazu an, Dinge die man im Rollenspiel für selbstverständlich hält zu überdenken. Außerdem haben wir einen bisweilen ähnlichen Musik- und Büchergeschmack, es immer wieder spannend zu sehen was er denn über Bücher denkt, die ich auch gelesen habe, seinen etwas in die Indierichtung gehende Gedanken und Besprechungen stoßen mich immer mal wieder auf Sachen, die ich so nicht gesehen hätte. Lesenswert und augenöffnend.

3.) The Land of Nod
Ich bin – trotz meiner großen Freude an Labyrinth Lord und RCD&D – eigentlich kein Parteigänger der OSR-Bewegung, dafür bin ich zu sehr ein Anhänger der “Attitude Games” der späten 80s und frühen 90s, wie Shadowrun oder der World of Darkness. Dennoch folge ich dem Land of Nod leidenschaftlich. Die Begeisterung, mit der Matt seine eigene Kampagnenwelt hier als Hexcrawl aufbaut und mittlerweile auch mit einem eigenen Retroclone unterstützt ist einfach ansteckend und inspirierend zugleich. Man merkt einfach das hier jemand mit Leidenschaft zugange ist, und direkt jede Idee die er für seine Welt hat auch direkt umzusetzen versucht. Man wünscht sich einfach, das es so etwas auch im deutschen Sprachraum gäbe (Moritz, hörst du zu?).

4.) Teilzeithelden
Die Helden werden sich vermutlich nicht sonderlich darüber freuen wenn ich sie hier bei den Blogs aufführe – schließlich sehen sie sich selbst eher als Webmagazine, aber meiner Meinung nach sind das eher semantische Spitzfindigkeiten. Was man bei den Teilzeithelden auf jeden Fall finden wird sind interessante Artikel zu einer Vielzahl von Themen, alles vereint unter dem Banner des Hobbys das wir alle teilen. LARP, P&P, Tabletop, Musik, und und und – eine solche Bandbreite an Themen sieht man sonst in der deutschsprachigen Blogosphäre nirgends an einer Stelle gebündelt. Zugegeben, ich lese dort keine Rezis von Sachen die ich selbst noch rezensieren werde, aber man möchte sich beim Schreiben nicht unterbewusst beeinflussen lassen, oder?

5.) Age of Ravens
Über Age of Ravens bin ich durch RPG Bloggers gestolpert, dank einer mehrteiligen Geschichte des Superhelden-Rollenspiels, und komme seid dem nicht mehr los. Die Historien, die Podcasts, die Settingartikel und die weisen Gedanken zum Hobby die man hier findet laden immer wieder zum Lesen – und zum Hören – ein.

3 Kommentare zu Fünf RPG-Blogs die Teddy regelmäßig liest

  1. Da kommt man von der Arbeit und denkt an nichts böses und schwups ist in den eigenen “Zugriffsstatistiken” ein spezieller Artikel aufgeführt. Vielen Danke für das Lob und die Erwähnung hier. Das bedeutet mir wirklich sehr viel. :)

    • Un so bin ich auch erst auf deinen Blog aufmerksam geworden. Garnichtmal uninteressant. Vllt. ist mein Kunstgeschichts”studium” doch noch zu etwas tauglich

  2. Das ist schon OK. Wir nennen uns zwar Magazin wegen des hobbyjournalistischen Anspruchs und den internen Abläufen, aber das Wort “Blog” kommt ja langsam in Deutschland aus der Pony/Haare/Food-Ecke heraus. Freu mich, dass du uns regelmäßig liest.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen