Fünf Dinge die man als Spieler lassen sollte

Dinge mit denen man Spielleiter ärgern kann

Letzte Woche hat Caninus eine Reihe von Dingen aufgeführt die man als SL möglichst vermeiden sollte wenn man weiter eine Gruppe haben möchte, und da waren durchaus Dinge dabei die gerne ignoriert werden. Von der anderen Seite des Schirms aus gibt es aber auch ein paar Punkte der Ettikette die gerne vergessen werden – zumindest aus meiner Sicht…

1.) Alles was letzte Woche erwähnt wurde: Okay, das mag mir jetzt jemand als Betrug auslegen, aber ganz im ernst, alles was im Artikel – und von euch, den Usern, im Thread dazu – gesagt wurde gilt umgekehrt genau so, das sind quasi die Grundregeln der Höflichkeit. Kommt pünklich, wirft nicht mit Essen um euch, sabbert nicht wenn meine Freundin da ist, befingert meine Freundin nicht, dann kommen wir alle miteinander aus.

2.) Das ist KEINE Dienstleistung: Ich leite, weil ich gerne Leite, nicht damit du deinen Spaß hast – zumindest nicht ausschließlich. Rollenspiel ist eine Gruppenaktivität, ich bin nicht hier um dich zu bespaßen. Wenn du der Meinung bist du brauchst nur aufzutauchen und ich habe dich zu Unterhalten, dann bin ich der Meinung du kannst mich dafür bezahlen.

3.) Du darfst dich beteiligen: Wenn ich mir die Mühe mache ein handout zu erstellen, auszudrucken und dir in die Hand zu geben lieber Spieler, dann ist es wohl das Mindeste das du es liest. Zum einen mache ich das wohl nicht alleine um meine Tintenpatrone zu leeren, zum anderen werde ich wohl das, was auf dem Zettel steht, voraussetzen, und das letzte was ich hören will ist „Woher soll ich das wissen?“. Die zehn Minuten wirst du wohl haben.

4.) Würfel sind nicht zum essen: meine Ansprüche sind ja mit den Jahren geringer geworden. Ich erwarte nicht mehr das jeder sein eigenes GRW besitzt. ich erwarte nicht mal mehr das jeder die Regeln kann. Aber was ich erwarte ist das du, lieber Spieler, dir merken kannst wie eine normale Probe funktioniert. Wenn es was kompliziertes ist habe ich es wahrscheinlich auf dem Handout drauf das du nicht gelesen hast. Warum also fragst du mich bei JEDER. EINZELNEN. PROBE. was du denn wie mit welchen Würfeln anzustellen hast?

5.) Es hat einen Grund warum es „Gruppe“ heißt: Klar, jeder hat schon mal einen Einzelgänger gespielt – gerade Spiele wie Vampire oder Shadowrun laden geradezu dazu ein. Wenn ich aber sage, ich möchte das alle zusammen Charaktere bauen, und das ich möchte das die Charaktere halbwegs zusammenpassen, dann heißt das NICHT das du schon wieder einen soziopathischen Einzelgänger bauen sollst der niemanden leiden kann, mit niemanden lieb spielen kann und der versuchen wird den Rest der Gruppe auszulöschen weil sie Hallo zu ihm gesagt haben.

Das sind so die fünf Punkte die mich am meisten bei Spielern aufregen. Ich denke, jeder Spielleiter hat seine eigene Liste – was sind denn eure Punkte, was bringt euch dazu einem Spieler mitzuteilen das er sich einen anderen Tisch suchen darf?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*