Fünf Abenteuerideen für Dark Heresy

Liebe Freunde, heute gibt es etwas weniger kreatives als in den letzten Wochen. Statt Literaturvorschläge, Zeitreisemonster oder coole Orte zum Spielen bieten wir nur fünf Abenteuerideen für Schattenjäger. Die üblichen Verrücktheiten gibt es nächste Woche wieder 😉

1.) Der Schlächterkult:

Die Spieler werden von ihrem Inquisitor nach Cyrus Vulpa geschickt, da Gerüchte die Runde machen um einen Kult des grausamen Blutgottes der sich in den Unterschichten dieses Agriplaneten verbreitet. Allen Untersuchungen zu Trotz zeigen sich keine Spuren der üblichen Arenenkulte oder Kriegerorden die verbotenes Gedankengut verbreiten, aber kurz bevor die Charaktere bereit sind aufzugeben entdecken sie eine heiße Spur – Der Kult hat sich in den Schlachthäusern verbreitet wo er das Blut sammelt das von den geschlachteten Grox stammt, in der Hoffnung das der Himmlische Schlachtmeister sie in die Freiheit führen wird und die Fleischbarone vernichtet. Nun zeigen sich aber schon die ersten Auswirkungen, sowohl in den Kultisten als auch dem gesammelten Blut…

2.) Der Maschinenkult:

In den Tiefen einer der „Unterstädten“ von Landunder macht sich ein Kult breit, der den Ärmsten der Armen Erlösung von ihren Qualen und ihrer Plackerei verspricht. Er nennt sich der Kult der Maschine, und seine Anhänger erkennt man daran, das Teile ihres Körpers durch hochentwickelte Bionik ersetzt wurde. Inquisitoren des Ordo Haereticus glauben, ein Heretek treibt dort sein Unwesen, oder das vielleicht sogar der Adeptus Mechanikus auf diese Weise versucht den Planeten zu übernehmen, aber das Geheimnis des Kultes ist viel finsterer, den in seinem Herzen lauert immobilisiert und Gefangen der Herr aus Eisen und bringt seinen Dienern die Erlösung des Stahls…

3.) Der Pilzkult:

Es ist nicht ungewöhnlich das auf einer Grenzwelt des Imperiums sich ketzerische Kulte breitmachen, vor allem Anhänger des Blutgottes suchen solche Welten mit Vorliebe heim, doch auf Ganf Magna in der Peripherie des Calixis-Sektors hat sich ein Kult breitgemacht, der sowohl dem Ordo Haereticus als auch dem Ordo Xeno kopfschmerzen bereitet: Einige Einheimische, die normalerweise einem solchen Kult des Blutgottes zum Opfer fallen würden haben die Orks als Perfektion der Stärke und der Überlebensfähigkeit auserkoren, und beten sie als Avatare von Gork und Mork an. Selbst die Orks sind von der Situation verwirrt, aber der örtliche Kriegsherr ist etwas gerissener als der übliche Orkboss, und nutzt den Kult als Saboteure und Spione. Können die Spieler den Kult ausheben bevor sie dem Boss die Stadt quasi auf dem Silbertablett präsentieren?

4.) Der Wurmkult:

Sektorflotte Calixis hat die Inquisition um Hilfe Gebeten: auf  Port Wander verschwinden immer häufiger Raumfahrer, sowohl der Flotte als auch der Freihändler und anderer unabhängiger Schiffe, meist ohne Spur und ohne wieder aufgefunden zu werden. In den seltenen Fällen in denen ein Opfer wieder aufgetaucht ist behauptet es, keine Erinnerungen an das Geschehen zu haben, dafür legt es neue, seltsame Verhaltensweisen an den Tag. Gleichzeitig hören die Sicherheitsagenten und Spione der Flotte immer mal wieder etwas von einem „Kult des gehenden Wurmes“, der gleichzeitig mit dem Verschwinden der Raumfahrer aufgetaucht ist. Das Team der Spielercharaktere wird vom Ordo Malleus ausgeschickt, da man an eine Infestation des Nurgel glaubt, aber es stellt sich schnell heraus das die Wandelnden Würmer keine Dämonen sind, und das sie ganz eigene Pläne mit der Station haben…

5.) Der Imperiale Kult:

In den letzten drei Wochen wurden in Sibellus auf  Scintilla drei Psioniker des Adeptus Astra Telepathica und drei Inquisitoren des Ordo Malleus ermordet aufgefunden. Allen dreien wurde mit einem schweren Bohrer ein ca. zwei cm. großes Loch in die Stirn gebohrt bevor sie mit Promethium übergossen und angezündet wurden. Zunächst glaubt die Inquisition an einen Ketzerkult der sie schwächen soll, bis die Charaktere erfahren das auch Psioniker ermordet werden. Bei ihren Untersuchungen stoßen sie allerdings an Anzeichen dafür das es sich nicht um Ketzer handelt, sondern um imperiale Fanatiker. Einer der Spuren führt sie zu einer Familie des Navis Nobilite – doch als dieser von ihren Augen von mitgliedern der Redemption ermordet wird sollte ihnen klar sein das hier viel mehr auf dem Spiel steht – hier geht es um die Macht im Sektor, und um jemand der vor nichts halt machen wird…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*