FATE of the Avengers

Ein Friday Five von Infernal Teddy

Irgendwie war es unvermeidbar das wir das hier machen würden. Caninus und ich haben ja uns mal 2016 darüber unterhalten, welche High Concept und Trouble Aspects denn bestimmte Charaktere aus Buffy und Firefly haben sollten. Fast Forward zu 2018, und wir haben gerade so weit mit dem Marvel Cinematic Universe aufgeholt, wie die Filme auf DVD veröffentlich worden sind. Und natürlich kommt als wir zum zweiten mal The Avengers geschaut haben die Frage auf, welche Aspekte denn die einzelnen Charaktere haben. „We have a Hulk!“, lacht Caninus, „Ist das jetzt ein Aspekt oder ein Trouble?“ Tja. Wir haben uns mal Gedanken dazu gemacht…

I.) Tony Stark
High Concept: Genius, billionaire, playboy, philanthropist.
Von den Avengers ist Stark derjenige, der am wenigsten von seiner Heldenidentität als Iron Man beeinflusst wird. Iron Man ist „nur“ eine Rüstung, welche das schützen soll, was Stark wirklich ausmacht: die Tatsache, das er immer die intelligenteste Person im Raum ist, und er sich dessen bewusst ist – und das nur sein Charisma dafür sorgt das ihm niemand endgültig alle Knochen bricht. Aber das ist nun mal das, was Stark ausmacht, sein Intellekt und seine bereitschaft sein Intellekt und seine Ressourcen zum Wohl der Menschheit einzusetzten. Vielleicht nicht immer aus altruistischen Gründen, aber…
Trouble: I’m volatile, self-obsessed, and don’t play well with others
Tony Stark nimmt nichts und niemanden ernst, weil er daran gewohnt ist das er niemanden ernst nehmen muss: schließlich ist er reicher und intelligenter als fast alle Personen, denen er jemals begegnet ist. Das führt dazu das er sich als Teamspieler sehr schwer tut, und sich noch schwerer damit tut, sich jemanden unterzuordnen. Schaut man sich den späteren Verlauf des MCU an wird klar die Konflikte innerhalb des Teams fast alle daher stammen das er sich einfach niemanden unterordnen kann.

II.) Captain America
High Concept: The living Legend
Captain America ist ein HELD, und das ist er immer. Er verkörpert im Prinzip den Gipfel dessen, zu dem ein Mensch körperlich in der Lage ist, und er ist moralisch davon überzeugt, das man immer das richtige tun muss, egal welche Nachteile daraus erwachsen. Er ist zudem ein großartiger Planer und Stratege, der gleichzeitig immer von der Front führt, und instinktiv weiß wie er Menschen für sich gewinnen kann.
Trouble: A man out of time
Das Problem ist nicht der Captain, das Problem ist der mann hinter dem Symbol: Steve Rogers ist immer noch ein Mann seiner Zeit, und der immer noch nicht wahrhaben will das die Welt nicht mehr den selben Idealen und Vorstellungen folgt, die ihm so wichtig sind – etwas, das ihn immer wieder auch mit Stark in Konflikt bringt. Popkultur, Technologie, und „Guten“ die sich wei die „Bösen“ verhalten, das sind alles Dinge, welche Rogers aus dem Konzept bringen können, mit entsprechenden Konsequenzen.

III.) Thor
High Concept: The God of Thunder
Eigentlich ist damit alles gesagt, oder? Thor ist nunmal der Donner- und Kriegsgott der nordischen Mythologie. Er ist unheimlich stark, unheimlich unzerstörbar, und im großen und ganzen für die meisten Gegner die wir bisher im MCU gesehen haben einfach unaufhaltsam. Wenn es um Einzelgegner geht schlägt Thor fast alles was auf ihn zukommen mag. Entweder er zertrümmert es mit seinen Händen, mit seinem Hammer, oder mit einem wohlplatziertem Blitzschlag.
Trouble: Are you Thor, the god of hammers?
Das Zitat stammt zwar aus Thor: Ragnarok, aber Odin hat nicht unrecht: Thor ist nicht der Hellste. Er fällt immer wieder auf die selben Tricks rein, vor allem wenn es Lokis Tricks sind, und er lässt sich oft sehr einfach überlisten.

IV.) Bruce Banner / The Hulk
High Concept – Banner: Genius in control
Bruce Banner hat zwei große Stärken, welche zu seinem Vorteil arbeiten: zum einen ist er einer von drei, vielleicht vier Menschen im MCU, welche sich intellektuell auf dem selben Niveau bewegen wie Tony Stark (und kann so einen ruhigen Gegenpol zu dessen egomanen Mad Scientist-Momenten bilden), zum anderen hat er wahnsinnige Selbstbeherrschung, welche ihm mehr Kontrolle darüber verleihen, ob er sich in… den anderen Typen verwandelt. Das würde natürlich auch in einem entsprechenden Fertigkeitswert zum Ausdruck kommen, gehört aber auch zu den Dingen die den Charakter mit definieren.
High Concept – Hulk: PUNY GOD
Der Hulk ist sehr einfach gestrickt. Er ist brachial, brutal, unaufhaltsam, und stark genug um die Götter Asgards mit bloßen Händen aufzuhalten. Es gibt nur wenig im MCU das in der Lage ist, an bloßer Kraft und Zerstörungswut mit dem Hulk gleichzuziehen, und fast alles davon macht das Ungeheuer einfach nur noch wütender.
Trouble – Banner: I’m always angry
Banners Selbstbeherrschung steht seine ständige, kaum kontrollierte Wut entgegen, welche er ständig unterdrücken und unter Kontrolle halten muss. Trotz seiner beachtlichen Willenskraft kann jederzeit etwas passieren was die Verwandlung auslöst, und Banner wandelt stets auf diesem dünnen Grat.
Trouble- Hulk: HULK SMASH
Die rohe Stärke des Hulks ist gleichzeitig sein entscheidender Nachteil. Der Hulk ist eine Kreatur des puren Instinkts und der Raserei, und nicht gut darin zu überlegen oder bewusst zu agieren. Anweisungen können funktionieren, wenn sie möglichst knapp und einfach sind, und sich an seine Zerstörungswut richten, während Versuche, ihn dazu zu bekommen, vernünftig zu agieren ihn in der Regel nur wütender machen…

V.) Black Widow
High Concept: I have a very specific skill set
Natascha Romanovs Kernkonzept ist eigentlich recht Einfach – sie ist – wie auch Hawkeye – einer der besten Spione und Attentäter des Planeten. Sie mag nicht die Superkräfte Thors haben, oder wie Rogers durch ein Serum an der Spitze des menschlichen Potenzials stehen, aber alleine durch ein unmenschliches Training hat sie übermenschliche Reflexe, und ein Kampf- und Infiltrationstraining erfahren das seinesgleichen sucht. Nicht alles davon lässt sich ohne weiteres mit Fertigkeiten und Stunts abbilden, weshalb ich mich für diesen Aspekt entschieden habe.
Trouble: I’ve got red in my ledger
Das für mich spannende ist der moralische Konflikt den wir bei Natascha im Laufe der Filme erleben. Sie ist nach wie vor eine Meisterin ihres Faches, aber wir sehen während sich das MCU weiterentwickelt immer mehr wie Natascha – möglicherweise beeinflusst durch Rogers und seine unverrückbare Moralität – versucht, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, statt nur den nächsten möglicherweise blutigen Job zu machen. Und dieser Sinneswandel kann für sie auch durchaus zu Komplikationen führen, sowohl interner als auch externer Natur.

Bonus: The Avengers
Team Concept: Earth’s mightiest Heroes
Damit ist eigentlich alles gesagt: Fury hat die Avengers schließlich genau mit diesem Hintergrund zusammengetrommelt. Das heißt das im Zweifelsfall alle aufeinander abgestimmt agieren können und jeder im Krisenfall genau weiß was seine Aufgabe ist, jeder weiß was seine Kameraden können, und jeder sich auf die anderen Teammitglieder verlassen kann.
Team Trouble: Everyone knows best
Jedes Mitglied des Teams ist in seinem Feld unbestreitbar der Beste den es gibt, und sie sind es gewohnt in den entsprechenden Situationen derjenige zu sein der bestimmt wo es langgeht. Und sie kommen sehr schlecht damit zurecht wenn dem nicht so ist. Gerade Thor, Stark und Rogers geraten immer wieder in Konflikt, weil sie alle – aus verschiedenen Gründen – sich als die „eigentlichen“ Anführer des Teams sehen. Aber wie mein Chef mir immer wieder sagt, es kann halt nur einen Chef geben…
Team Aspect: We have a Hulk
Egal welches Hindernis sich den Avengern in den Weg stellen, sie haben auf jeden Fall jemanden, der genau dieses Hindernis überwinden kann, sei es den Verhör des Gottes der Täuschung, oder die alleinige Vernichtung einer riesigen, außerirdischen Kampfmaschinenmonstrosität, und sie wissen auch immer, wie sie sich selbst am Besten für die jeweilige Mission aufstellen müssen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen