Drakensang: Phileassons Geheimnis

Das Addon zu Drakensang: Am Fluss der Zeit

Das Addon zum Spiel Drakensang – Am Fluss der Zeit wartet mit einer Geschichte rund um Phileassons Geheimnis auf. Auf dem Cover der Spielverpackung, welche dieses Mal nur eine normale große DVD Packung ist, sieht man Phileasson mit Schwert und Schild vor Kazak und einigen Kämpfenden Elfen. Die Spielanforderungen sind dieselben wie bei Drakensang – Am Fluss der Zeit. Und natürlich benötigt man das Grundspiel für das Addon.

Hauptquest
Nach Beendigung (möglicherweise auch schon früher) des Hauptspiels erscheint eine neue Queste im Questlogbuch, in der man einem etwas verschlafenen Wachmann helfen soll, der morgens immer zu spät seinen Bericht bei der Wache abgibt. Da man ihn früh morgens wecken soll, übernachtet man direkt am Fluss und sieht während der Nacht Thorwaler vorbeiziehen. Diese haben ein Lager direkt in der Nähe aufgeschlagen und so kann man sie am nächsten morgen besuchen gehen. Dort bittet einen der Moha Ynu darum Phileasson suchen zu gehen, da er sich Sorgen um ihn macht. Gesagt, getan begibt man sich auf den Weg zur Zollfeste Thûrstein und findet dort sowohl den berühmten Kapitän, als auch einen Spärenriss in Form einer kleine Kugel vor, durch die er verschwindet. Reist man hinterher, so gelangt man in das berühmte Tie’Shianna, eine der großen Hochelfen Städte, die gerade von den Horden des Namenlosen belagert wird. Dort soll Phileasson die Tochter Hochkönig Fenvariens abholen um sie zu ihrem Vater auf die Inseln im Nebel zu bringen. Doch es treten einige Probleme auf…
Die Geschichte wirkt am Anfang sehr spannend und man erwartet was auch immer da kommen mag, jedoch wird sie mit zunehmendem Verlauf immer langweiliger und abgedroschener, so dass der Endkampf letztlich nur noch eine Farce sondergleichen ist.

Erweiterungen gegenüber AFDZ
Dieses Addon besitzt vom Gameplay, sowie Grafik und Sound keinerlei Änderungen zum Hauptspiel. Einzig der zusätzliche Ort Tie’Schianna ist hinzugefügt worden. Grafisch ist die Hochelfenstadt recht gut designt, allerdings kann man nur sehr wenig von ihr tatsächlich erforschen. Neben der Haupquest ist noch eine weitere Nebenquest um die Ereignisse um Eilifs Schatz hinzugefügt worden. Auch gibt es wenige neue Gegenstände (einige Rüstungsteile und Waffen, wenige Alchemistische Substanzen und zwei Rezepte), sowie neue Massengegner in den Horden des Namenlosen.

Booklet
Im Booklet zum Spiel sind die Hintergrundgeschichte zu Phileassons Reise, den Elfen und den Zusammenhängen in Bezug auf den Namenlosen sowie ein Glossar vorhanden. Es ist mit Spielgrafiken unterlegt und bringt dem Spieler die Hintergrundgeschichte etwas näher.

Fazit
Das Addon zu Am Fluss der Zeit ist eine Frechheit sondergleichen. Denn für einen Preis von etwa 25 Euro ist eine reine Spielzeit von vielleicht 4 oder 5 Stunden einfach viel zu wenig. Hinzu kommt, dass groß versprochene Erkunden der Hochelfenstadt, die sich aber auf wenige Räumlichkeiten beschränkt und mitnichten „erkundet“ werden kann. Die Hauptquest ist bis auf wenige Ausnahmen ein reines Gemetzel von diesen und jenen Gegnern und wirkt insgesamt so, als hätte jemand krampfhaft versucht Tie’Shianna irgendwie in eine Geschichte einzubauen, weil man das eben gerne mal sehen würde. Die tollen neuen Gegenstände, die auf der Packung so großspurig angekündigt wurden, sind schlichtweg lächerlich in der Anzahl. Neue Sonderfertigkeiten oder ähnliches fehlen völlig. Man merkt dem Spiel deutlich an, dass es während der Programmierung Probleme und das Insolvenzverfahren gegeben hat, da Witz und Charm die das Hauptspiel so angenehm gemacht haben, wenn nur marginal vorhanden sind.
Dafür, daß man das Spiel überhaupt spielen kann (was ja eigentlich nicht Verdienst des Addons ist) und für das doch ganz nette Booklet, sowie die Tatsache, dass es ja vielleicht Spieler geben mag, die Spaß daran haben 5 Stunden immer dieselben Gegner zu plätten, bekommt das Spiel noch ein gnädiges
1,5/5

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*