Die Tiefen des Dungeons

Infernal Teddy und sein Dungeonprojekt

Wenn es um Megadungeons und deren Gestaltung geht gibt es drei Modelle, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Es gibt demń realkistisch/naturalistischen Dungeon, es gibt den “a Wizard did it” Funhouse-Dungeon, und es gibt den Dungeon als mythische Unterwelt. Jeder dieser Ansätze hat seine Beführworter und seine Gegner, seine Vor- und Nachteile. Ich persönlich denke, es gibt für jede Form seine Zeit und seinen Ort – auch in unserem Dungeon (Für das ich ich wirklich bald einen Namen finden sollte…). Mir schwebt eine Dreiteilung des Komplexes vor: die ersten fünf Ebenen werden eher “realistisch” gestaltet sein, gefolgt von fünf Ebenen die eher dem Geist eines irren Magiers entstammen werden. und dann? Dann geht es zehn Ebenen hinab in eine sagenhafte Unterwelt, an dessen Ende… aber ich will hier nicht vorgreifen. Wir haben also einen Dungeon mit zwanzig unterirdischen Ebenen, zu denen sich noch die oberirdischen Ruinen von Malurion Diafol gesellen.

0.) Die Ruinen von Malurion Diafol
1.) Die Kanalisation
2.) Die Alten Tunnel
3.) Die oberen Höhlen
4.) Die unteren Tiefen
5.) Die Minen von Obeithiol Cyntof
6.) Das Labyrinth
7.) Dunkelfeste
8.) Die Trümmerstadt
9.) Dunkelstadt
10.) Der finstere Tempel
11.) Das Tor der Nacht
12.) Das Meer der Nacht
13.) Erste Tiefe
14.) Die Langen Stufen
15.) Das Totenland
16.) Die Stadt der Schädelfresser
17.) Zweite Tiefe
18.) Das Letzte Tor
19.) Das kalte Siegel
20.) Das Ebenholztor

Einige dieser Ebenen sind bisher nur ein Name und ein paar grobe Ideen, während meine Ideen zu anderen schon klarer formuliert und ausgearbeitet sind. Aktuell ist der Plan nach und nach, Stück für Stück die Ebenen des Dungeons auszuarbeiten, und zwischendurch immer mal wieder die umgebende Region etwas näher zu beschreiben. Ich habe auch ein paar Ideen für “Regel Mods” die ich bei Dark Dungeons anwenden möchte – jeder Retro Clone hat ja Dinge die es anders macht als die ursprüngliche Inspiration, und ich habe zwar nicht vor meinen eigenen Clone zu schreiben, aber ein paar Anpassungen sollten schon ins Thema passen. Es fühlt sich für mich also zunehmend nach einem Projekt an, das ein “rundum Sorglos”-Projekt werden wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen