Der RPC Fantasy Award

Farce oder Kundenmeinung?

Gestern ist die News raus gekommen: Der RPC Fantasy Award öffnet wieder seine Tore um den öffentlichen Kundenmeinungen gerecht zu werden und die Highlights des letzten Jahres zu zeigen. Zuvorderst gibt es erst mal den Link zur Seite auf buffed und zur Abstimmung, damit ihr den nicht im Text suchen müsst, wie ich das gerade musste – sichtbar ist da irgendwie anders, aber gut. Buffed ist also der offizielle Sponsor der ganzen Geschichte dieses Jahr wie auch schon des letzten Jahres.

Allerdings legt keine ferne Juri fest, wer diese Preise erhält. Nein, die Community entscheidet!

heißt es dort im Text, aber schon seid Jahren mögen sich wohl Interessierte Fragen wie denn die entsprechenden Produkte überhaupt in die Kategorien kommen. Nun auch das wurde schon immer angegeben, allerdings ist es auch in diesem Jahr keinesfalls überschaubar:

Im Aufgebot stehen besondere Werke, welche die Messeleitung in Zusammenarbeit mit buffed aus mehr als einhundert Einsendungen ausgesucht hat.

Aha. Besondere Werke. Hmm. Und Einsendungen. Man fragt sich unweigerlich wo die wohl hergekommen sind, denn entsprechende Aufrufe nach eben solchen waren nun nicht so präsent, wie sie ja hätten sein müssen um wirklich eine breite Masse zu erreichen. Und wer ist überhaupt diese „Juri“? Nach welchen Kriterien werden diese Produkte, ob nun wirklich vorgeschlagen, oder eben nicht ausgewählt? Niemand weiß es.

Dieses Jahr ist übrigens eine Neuerung geplant. Man will nun das ganze Spektakel – ich durfte dem bedingt durch meine arbeitliche Tätigkeit schon immer beiwohnen – nicht etwa abends nach Messeschluss für die Aussteller veranstalten, nein, dieses Mal dürfen alle Besucher in den Genus der bislang ziemlich grottigen Bühnenattraktion kommen. Vielleicht wird sie dann jetzt auch besser. Wer weiß.

Für die Produkte gibt es jeweils ein kleines Werbevideo, was bislang dann auch immer auf der eigentlichen Verleihung gezeigt wurde.

Was nur seid Jahren das traurige daran ist: Niemand hat und stellt irgendwelche Zahlen zur Verfügung. Es wurden bislang immer nur die Plätze vergeben, aber eben weder gesagt aus welchen Produkten diese ausgewählt wurden, noch wie die jeweiligen Votes bei den ganzen Sachen gewesen sind – oder sie waren immer so dermaßen versteckt, dass man sie nicht findet, dann bitte ich um entsprechende Links.

Dabei wäre das gerade für diejenigen die sich für solcherlei Statistiken interessieren wirklich praktisch das mal zu sehen. Und es lässt einfach das Geschmäckle zurück, dass es sich um eine Farce handelt und von vornherein fest steht, wer denn nun Gewinner ist und wer nicht. Alleine wenn man sich die entsprechenden Gewinner und ihre Stellung in der Szene anschaut…

Aber nun ja, vielleicht wird das ja dieses Jahr auch anders und alles entsprechend doch noch transparent gemacht, so dass dieser mit Sicherheit unberechtigte Vorwurf völlig entkräftet werden kann.

2 Kommentare zu Der RPC Fantasy Award

  1. Ich bin gespannt, ob es mehr eine Verkaufsveranstaltung wird oder doch dann eine echte Kührung.

    • Also wenn sie es beibehalten, dann ja letzteres, aber hast schon recht, die Möglichkeit sein Produkt dabei dann noch anzubieten steigt bei einer öffentlichen Veranstaltung. Warten wir also gespannt ab was da so kommen wird.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*