Demon Storytellers Companion

Eine Besprechung aus der Welt der Dunkelheit, von Infernal Teddy

Es ist eine Weile her, da sprachen wir an dieser Stelle über Dämonen: die Gefallenen gesprochen, dem Vorletzten Spiel der Welt der Dunkelheit. Eigentlich hatte ich immer vor, auch weiter über das Spiel bzw. dessen Quellenbücher zu sprechen, aber irgendwie hat sich das bisher nicht so ergeben. Sprechen wir also über das erste Quellenbuch für Demon: the Fallen, dem Storytellers Companion mit dem Spielleiterschirm. Mit etwas Glück kommen wir tatsächlich dazu, uns mit der ganzen Spielreihe zu beschäftigen…

Fangen wir mit dem Spielleiterschirm an. Beim Spielleiterschirm handelt es sich um vier Panele im Portaitformat aus relativ dünner Pappe. Die Frontseite besteht aus einer Kollage aus Bilderen aus dem Grundregelwerk. Die Bilder von R. K. Post finden mein Wohlwollen, aber im Großen und Ganzen spricht es mich nicht an – ich bin noch nie ein Fan von Tom Baxa gewesen muss ich gestehen. Im Inneren des Schirms finden sich wie üblich die wichtigsten Tabellen aus dem Grundregelwerk wieder, die man im Spiel braucht. Gehen wir zum Buch über.

Das Storytellers Companion ist ein Softcoverband in Schwarz Weiß mit 72 Seiten Umfang. Inhaltlich verteilt das Heft – man mag es kaum Buch nennen – seinen text auf die Einleitung und fünf Kapiteln. Neben der üblichen Zusammenfassung des Inhaltes bietet die Einleitung auch eine sehr, sehr grobe Zusammenfassung des „Story Arcs“ den White Wolf mit Demon: the Fallen erzählen wollte. Kapitel Eins präsentiert eine kurze Übersicht über die primären Antagonisten der Dämonen, den Earthbound. Diese sind mächtige Dämonen, welche vor dem Aufbrechen der Hölle auf die Erde beschworen wurden, und dann in Artefakte gebunden wurden. Hier wird genug Material präsentiert um die Erdgebundenen als Gegenspieler im Hintergrund zu präsentieren, aber bis wir tatsächlich Regeln dafür bekommen wird noch etwas Zeit vergehen. Kapitel Zwei vertieft dann die Fraktionen der Gefallenen etwas, aber auch da gibt es später in der Reihe noch ein Buch das weiter ins Detail geht. Kapitel drei umreißt sehr knapp mächtigere Dämonen, welche noch in der Hölle sich befinden, und wie man diese beschwört. Die Unterwelt ist das Thema des vierten Kapitels, inklusive der Geschichte wie ein Engel namens Charon (Welcher wohl nicht der Wraith gleichen Namens sein soll) die Unterwelt als „Rettungsboot“ für Seelen schuf und Werten für Beispielgeister. Das vierte und letzte Kapitel präsentiert dann die anderen großen Reihen der Welt der Dunkelheit als Antagonisten für Dämonen. Abgeschlossen wird der Band durch eine Handvoll normaler Tiere mit Werten.

Fazit:
Ich muss gestehen, mein Fazit zum Storytellers Companion fällt ähnlich vernichtend aus wie zu den Gegenstücken aus den anderen Reihen (Ausnahme: Hidden Lore für Mage: the Ascension). Dieses Buch braucht eigentlich niemand wirklich um Demon: the Fallen zu spielen bzw. zu leiten. Wer nicht unbedingt einen offziellen Spielleiterschirm benötigt oder die komplette Reihe besitzen möchte kann dieses Produkt getrost links liegen lassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen