Das war der Gratisrollenspieltag in Mannheim

Infernal Teddy auf dem GRT 2017

Ich war dieses Jahr zum zweiten Mal in Mannheim auf dem Gratisrollenspieltag, welcher auch dieses Jahr in der Stadtbibliothek ausgerichtet wurde. Allerdings gab es einen kleinen Unterschied – ich war zum „Arbeiten“ da. Ausgerichtet wurde der GRT von denselben Leuten wie auch letztes Jahr, aber da, wo es letztes Jahr ein paar „motivierte Rollenspieler“ waren, war es dieses Jahr der Rollenspielverein Kurpfalz, über den ich vielleicht hier und da mal berichtet habe. Und da ich zu den aktiven Mitgliedern des Vereins gehöre stand für mich auch fest, dass ich mich dieses Jahr einbringen sollte.

Der Verein richtet also zusammen mit der Stadtbibliothek den GRT aus, was bedeutet das wir einen Tisch für das ganze Material hatten, welches wir der „Laufkundschaft“ anbieten konnten, einen Tisch für „Ausstellungsmaterial“ – sprich privat mitgebrachte Spiele, welche sich die Besucher anschauen konnten und zu denen sie Fragen stellen konnten, und Tische für Spielrunden. Wir hatten dazu noch eine gute Location, in der Nähe des Schalters und der bibliothekseigenen Sammlung an Rollenspielen, so dass die meisten Besucher auch bei uns vorbeimussten. Es kamen immer wieder Leute vorbei, welche Fragen stellten – was wir denn hier machen würden, was denn die ganzen Flyer und Heftchen sollten, und so weiter. Wir hatten aber nicht nur diese Art von Besuchern, sondern auch erfahrene Rollenspieler, die sich das Ganze anschauen wollten, welche dann auch zum Teil blieben um zu plaudern, neue Leute kennen zu lernen, und so weiter. Alles in allem viele interessierte Besucher, es ist ordentlich Material auch weggegangen, und es haben sich sogar ein paar neue Leute für die Vereinstreffen bzw. Jugendrollenspieltreffen angekündigt, was immer gut ist.

Spielrunden sind leider nur zwei zustande gekommen, Swafnir hat eines der FFG Star Wars Startersets dabei, und hatte auch recht schnell eine vollständige Gruppe zusammen. Ich hatte ursprünglich vor, Scion zu leiten, aber nachdem mir freitags immer noch keine klare Idee eingefallen war habe ich mich spontan dafür entschieden, Beyond the Wall mitzunehmen. Ich hatte fünf Spieler am Tisch, von denen einer – wie ich im Nachhinein erfahren habe – vorher gar keine Rollenspielerfahrung hatte. Ursprünglich hatte ich vor, „Die verärgerten Feen“ zu leiten, aber nachdem sich herausstellte das der Dorfheld wohl ein Fischerssohn war wechselte ich auf die Trollsaga um. Wir haben zusammen die Charaktere und das Dorf erstellt, und sind dann losgezogen und haben den Troll bekämpft. Drei Stunden später hatten alle richtig viel Spaß gehabt, und die vier etwas erfahrenen Spieler, welche wohl schon Erfahrungen mit Pathfinder hatten, fragten wo man denn das Spiel herbekäme, es sei so schön einfach. Denen wurde dann die Old School Fibel in die Hand gedrückt, und auf die Seite des Verlags hingewiesen.

Alles in allem war der Gratisrollenspieltag für uns in Mannheim ein voller Erfolg. Und wer am Karfreitag noch nichts vorhat, kann ja ab 14:00 in der Jugendbibliothek im Dahlberghaus zu uns stoßen, wir freuen uns immer über neue Gesichter!

1 Kommentar zu Das war der Gratisrollenspieltag in Mannheim

  1. Klingt nach ner einen Veranstaltung. Die neue SW-Einsteigerbox hab ich auch geleitet.

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Old-School-Rollenspiel-Fibel | Neue Abenteuer
  2. Neue Abenteuer in der Kurpfalz VI | Neue Abenteuer

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*