Das Leben eines Gezeichneten

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 120

August 10, 2015 // 0 Kommentare

16 Peraine – 18 Peraine Wir mussten weitere zwei Tage durch den Wald laufen bevor wir den Waldrand erreichten und sich vor uns das Städchen Altzoll ganz in schwarz-rot erstreckte. Ich schlug vor, dass es besser sei direkt duch zu gehen, anstatt bei dem Versuch erwischt zu werden drum herum zu schleichen und wirkte einen Impersona auf mich um das Aussehen Irriban Vans anzunehmen. Vor dem Tor wollte gerade ein Sklavenhändler die Stadt betreten und die Wache verlangte einen gewissen Teil [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 119

August 3, 2015 // 0 Kommentare

Er trug einen Ring an seiner Hand, auf dem ein Datum von vor zwanzig Jahren eingraviert war, also konnte er wohl wirklich noch nicht so lange dort sein – Den Ring, den ich unter dem Zwerg im Eimer gefunden hatte steckte ich zunächst unbemerkt ein und ein späterer Odem/Analys offenbarte einen Attributo Körperkraft, den ich doch direkt aufsetzte. Woran auch immer er gestorben war, ich wollte dem Ding nicht unbedingt gerne über den Weg laufen. Aber wir mussten ja auf jeden Fall hier [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 118

Juli 27, 2015 // 0 Kommentare

6 Peraine – 7 Peraine Wir erreichten Perricum noch am Vormittag und begaben uns direkt zum Zeughaus, in dem wir unsere Verkleidung, sowie die Auftragsbestätigungen in Form eines kleinen Bündels erhielten. Danach ging es zu den grauen Stäben, bei denen wir Heil- und Zaubertränke, sowie jeder ein persönliches Geschenk erhielten. Er wählte mir eine Blitzbombe mit zwei Ladungen aus, die mir hoffentlich in ernsten Situationen die Zeit bringen würde um etwas eigenes zu machen. Am [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 117

Juli 20, 2015 // 0 Kommentare

23 Phex Ich erwachte mit noch immer brennenden Gliedern, aber einer seltsamen Ruhe um mich herum. Langsam öffnete ich erst das rechte, dann das linke Auge und sah, dass ich mich wieder in der Trollburg befinden musste. Vermutlich hatte mich Leowulf hierher geschleppt und jetzt wo ich mir meiner Umgebung gewahr war, verebbten die Schmerzen ganz langsam und ich zog vorsichtig meinen linken Arm unter der Felldecke hervor. Er wirkte klobiger als vorher und auf den zweiten Blick merkte ich auch [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 116

Juli 13, 2015 // 0 Kommentare

19 Phex Nachdem der Stein so weit abgekühlt war, dass man ihn betreten konnte, schoben wir – Leowulf und Darken voran – uns durch die Öffnung in eine große Halle, deren eine Hälfte einen Lavasee enthielt in dessen Mitte sich der gesuchte Splitter befand. Der Abstand zwischen unserer sicheren Hälfte und dem Fleckchen sicheren Bodens auf der anderen Seite war zwar nur etwa zwei Schritt breit, aber bei Lava überlegt man es sich doch zweimal ob man so einen Sprung wagt oder nicht. [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 115

Juli 6, 2015 // 0 Kommentare

18 Phex Am nächsten Morgen erklärte man uns, dass mit dem gesuchten Ort vermutlich ein Tal hier im Westen der Festung gemeint war, in dem vor einiger Zeit Zwerge gelebt hatten. Es sollte dort auch heiße Quellen und Vulkane in der Nähe geben, was recht eindeutig auf das Gesuchte hinwies. Also machten wir uns auf den Luftdschinnen auf den Weg dieses Tal zu suchen, was sich glücklicherweise als deutlich einfacher herausstellte, als ich gedacht hatte. Und tatsächlich stand in der Mitte des [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 114

Juni 29, 2015 // 0 Kommentare

15 Phex Unser Trollaufpasser trat am Morgen wiederum an uns heran – er erklärte mir, dass sie gestern den Troll beerdigt hätten – und meinte dass wir nur eine Stimme von den sieben Trollen für uns hätten, aber heute die Chance hätten uns weiter zu bewähren – mir gefiel das Wort weiter in dem Satz nicht sonderlich. Auf der Versammlung warfen uns die Trolle Sachen vor, die nicht mal mein Urgroßvater gewusst hätte, da sie mindestens 500 Jahre her waren – wie [...]

Das Leben eines Gezeichneten – Teil 113

Juni 22, 2015 // 0 Kommentare

11 Phex – 12 Phex Wir brachen in aller Frühe auf und ich bemühte mich nun vom Troll für die Rettung in der Nacht ein bisschen Trollisch beigebracht zu bekommen und fragte ihn nach den Dingen die ich sah und deren Bedeutung in seiner Sprache. Am Tag darauf erreichten wir zwei Monolithen, die mit einem starken Widerwille getarnt waren und dann vermutlich eine Art Teleportationszauber auslösten wenn man sie in konzentrischen Kreisen umschritt, wie uns der Troll vor machte. Aus einem mir [...]
1 2 3 4 5 17