Alpha Strike Kompendium

Eine Battletech-Rezension von Infernal Teddy

Die wichtigste Erscheinung für Battletech auf Deutsch der letzten Jahre war Alpha Strike. Battletech ist – sobald man über die Basisbox hinausgeht – über die Jahre zu einem immer größeren, immer komplexerem System geworden, und damit meine ich nur das Kernregelwerk (Aktuell: Total Warfare). Nimmt man dann noch optionale Zusatzregelwerke wie das vor kurzem hier besprochene Tactical Operations… Sagen wir mal, das System ist etwas… detailiert. Um so erfreuter war ich über Alpha Strike – eine Reduktion Battletechs auf ein minimalistisches System, welches sich schneller und einfacher spielt, ohne das klassische „Battletech-Gefühl“ zu verlieren. Man kann sich also vorstellen das die Idee eines Kompendiums mit zusätzlichen und optionalen Regeln mich ein wenig nervös macht…

Das Alpha Strike Kompendium liegt uns, dank der freundlichen Unterstützung von Ulisses, als 16,5 MB großes PDF vor. Insgesamt haben wir hier 194 Seiten komplett in Farbe, und auch layouttechnisch bleibt das ASK auf dem selben hohen Niveau wie die anderen Battletech-Produkte die wir bisher besprochen haben. Das Artwork besteht wieder aus schönen Fotos von Situationen, welche mit Miniaturen dargestellt worden sind, mit ein oder zwei vereinzelten Illustrationen dazwischen. Optisch entspricht das ASK also dem Vorgängerband, bzw. den sonstigen Produkten der Reihe. Wie sieht es aber „unter der Haube“ aus?

Die Einleitung zum Alpha Strike Kompendium erklärt worum es bei diesem Buch geht: zum einen sollen die Regeln für Alpha Strike um sinnvolle Optionen ergänzt werden, zum anderen sollen hier sowohl Brücken geschlagen werden zwischen Alpha Strike und dem normalen Battletech wie man es aus Total Warfare her kennt, als auch Richtlinien vorgegeben werden um ausgeglichene Streitmachten erstellen zu können. Den Beginn macht das ASK mit dem Taktischen Anhang für Alpha Strike. Hier werden zusätzliche Optionen angeboten für Situationen wie Bewegung, Fern- und Nahkampf, und so weiter. Hier finden sich auch neue Einheitentypen, neue Spezialfertigkeiten, und so weiter. Alles in allem ähnelt dieses Kapitel des ASK am ehesten dem vor ein paar Monaten hier besprochenem Tactical Operations – eine Sammlung von interessanten Optionen, welche das Spiel einerseits um neue Facetten bereichern, anderseits aber die Komplexität in die Höhe schrauben. Das zweite Kapitel, Abstrakte Raumkampfregeln, erweitert Alpha Strike um eine zusätzliche Dimension, den Gefechten zwischen größeren Raumschiffen. Dabei wird natürlich auf die vereinfachten Regeln für Luft/Raumjägern aufgesetzt, die schon im Alpha Strike Grundregelwerk aufgeführt wurden, und ähnlich wie bei diesen werden die entsprechenden Gefechte um ein vielfaches vereinfacht. Die Regeln für den Raumkampf rücken damit nicht unbedingt in die Nähe von Full Thrust vom Schwierigkeitsgrad, aber es ist eine deutliche Verbesserung. Kapitel drei des Alpha Strike Kompendiums wendet sich dann den Konvertierungen von Einheiten von und zu Battletech zu, damit Spielgruppen auch problemlos in der Lage sind, Einheiten entsprechend anzupassen. Wer also unbedingt Agromechs oder bewegliche Gebäude in Alpha Strike übernehmen möchte ist hier an der richtigen Stelle. Diese Umrechnungen enthalten natürlich auch alle Waffensysteme die man aus dem „großen Spiel“ kennt, und beschreibt auch wieder eine Vielzahl an Spezialfertigkeiten.

Der letzte Teil des Apha Strike Kompendiums dreht sich um das Erstellen von ausbalancierten Streitmächten, und beginnt mit der Punktwertberechnung. Diese orientiert sich abermals an Total War, und berücksichtigt Waffen, Sonderfertigkeiten, und natürlich die Fähigkeiten des eingesetzten Piloten. Danach geht es weiter mit der tatsächlichen Zusammenstellung der Streitmacht, unter Berücksichtigung der Punktwerte, der Lanzentypen, und so weiter. Abgerundet wird der Regelteil durch die erweiterten Bergungs- und Reperaturregeln, mit denen der Spieler in einer Kampagne in der Lage versetzt wird, seine Einheiten immer wieder ins Feld zu führen – zumindest so lange, bis der gegner ihm diese Einheiten nicht zu Klump schießt. Abgerundet wird der Band durch die für Battletech üblichen Zusammenfassung aller Tabellen, und einem umfangreichen Index.

Fazit:
Zugegeben, als ich zum ersten Mal gehört habe das es ein Alpha Strike Kompendium geben sollte war ich nervös – ich hatte schon wieder Tactical Operations vor Augen, ein Monstrum von einem Ergänzungsband, welches das Spiel bremsen würde wie ein Amboss einem Kaninchen, aber ich gebe zu, meine Ängste waren unberechtigt. Das ASK ist zwar immer noch keine Notwendigkeit – vor allem das erste Kapitel dürfte für die meisten Gelegenheitsspieler völlig unnötig sein, aber die darauf folgenden Kapitel dürften die meisten Spieler interessieren, die auch diese Facetten von Battletech gerne in das verschlankte Regelwerk sehen möchten. Ich bin mittlerweile durchaus ein Fan der Alpha Strike Regeln geworden, und wem es ebenfalls so geht, dem sei das Alpha Strike Kompendium wärmstens ans Herz gelegt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*