Almanach der Prestigeklassen Golarions

Eine Pathfinder Rezenzion

Der Almanach der Prestigeklassen präsentiert sich auf dem Cover gleich furios mit einem mammutreitenden Krieger, der durch eine Palisade donnert. Ob der dagegen geradezu winzig wirkende goldberüstete Ritter zumindest eine regeltechnische Chance haben wird, verrät uns nur ein Blick in das pdf.

Das eröffnet auf der ersten Seite mit einer kurzen einzeiligen Beschreibung und Seitenverweise der jeweils einzelnen Prestigeklassen mit Unterteilung in die Kategorien Glaube, Kraft, List und Magie. Damit kann man bereits die für seine Basisklasse interessanten Prestigeklassen überblicken. Jedoch lohnt sich auch ein Blick auf die anderen Prestigeklassen.

30 Stück gibt es im Almanach davon, je zwei Seiten pro Prestigeklasse. Diese sind klassisch aufgebaut. Voraussetzungen, Klassenfertigkeiten, Klassenmerkmal usw.
Das ist auch schon alles woraus das pdf neben einer kurzen einseitigen Anleitung und einem Hinweis in welchen Produkten noch Prestigeklassen zu finden sind drin steckt.

Aber was können diese Prestigeklassen denn eigentlich und sind sie überhaupt sinnvoll?

Zumindest für jeden ist etwas dabei, kann man ganz konkret sagen. Meist gibt es für jede Basisklasse eine abgestimmte Prestigeklasse genauso wie auf spezielle Rassen abgestimmte. Der größte Wert wird aber auf die rollenspielerischen Hintergründe der Welt Golarion gelegt. Im Band finden sich bekannte Freunde und Feinde der Spielerhelden von verschiedensten Organisationen.

Für mich als Kingmaker-Spieler sind zum Beispiel die Aldori-Schwertgesellen und Adelsspross-Prestigeklasse interessant. Für Freunde von Cheliax gibt es die Hellknights und wer sich an den Regionalband Varisia erinnert und dort spielt sollte einen Blick auf den tätowierten Wanderer werfen. Auch die bösen Organisationen kommen nicht zu kurz, mit dem dezenten Hinweis, das diese sich vielleicht für Spieler nicht eignen, wohl aber für den Meister, um nun Regeln an der Hand zu haben, um den fiesen Agenten des Schattenhofes noch bösartiger werden zu lassen oder zu erklären warum der razmirische Priester obwohl er doch arkaner Zauberer ist klerikales Wirken verursachen kann.

Unterm Strich lohnt sich als sowohl für Spieler als auch Meister ein Blick in den Almanach der Prestigeklassen Golarions, weil er die Fähigkeiten der meisten Personen die man trifft noch einmal in bessere Regeln fasst. Zeitgleich fördert es durch die Beschreibungen der Klassen das rollenspielerische Auftreten der Charaktere und Meisterpersonen.

Mit freundlicher Unterstützung in Form eines Rezensionsexemplars von der Ulisses-Spiele GmbH und dem F-Shop.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*